Ausschreibung - Praktikum für Studierende der Sozialen Arbeit

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Ausschreibung - Praktikumsplatz für Studierende der Sozialen Arbeit

 

Das Internet und darin die privaten Sozialen Netzwerke sind längst elementare Bestandteile der Lebenswelten und Orte der Sozialisation und Identitätsbildung von Jugendlichen geworden. Auch die Meinungsbildung findet zunehmend über das Internet statt. Diesen kommunikativen Raum haben jedoch seit vielen Jahren auch rechtsextreme Parteien und Gruppierungen für sich entdeckt.

debate ist ein Projekt der Amadeu Antonio Stiftung, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Ansätze der Jugend(sozial)arbeit in den digitalen Kontext, besonders in die Sozialen Netzwerke zu übertragen. Insbesondere geht es um Methoden, mit denen Hinwendungsprozesse von Jugendlichen zu rechten Affinitäten irritiert und hinterfragt werden (Sekundärprävention). Auch Methoden der Primärprävention stehen bei uns im Fokus. Wir empowern junge Menschen, die Hate Speech nicht unwidersprochen stehen lassen und möchten sie dazu befähigen sich konstruktiv an Debatten zu beteiligen und eine demokratische Konfliktfähigkeit zu entwickeln.

Wir möchten damit zu einer demokratischen Debattenkultur und deren Etablierung im digitalen Raum beitragen.  

 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n

Studierende_n der Sozialen Arbeit für das Praxissemester (Beginn n. Absprache)


Dein Interessensgebiet:

  • großes Interesse an sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, You Tube) und Kenntnisse über ihre Mechanismen und Nutzungsweisen, evtl. bist du aktiv in einer Online-Community
  • Interesse an Arbeitserfahrungen in einem NGO/Stiftungskontext
  • Interesse an der Arbeit mit rechtsaffinen Jugendlichen
  • Interesse an politischer Bildungsarbeit, die mit Methoden emanzipatorischer Pädagogik arbeitet, sich an Partizipation und Selbstwirksamkeit hält und demokratieorientiert ist
  • Du bist offen für kreative, agil gestaltete Arbeitsprozesse und möchtest gerne Arbeitserfahrungen mit Jugendlichen machen


Deine Aufgaben:

  • Du bist Teil einer Projektphase, in der verschiedene Methoden der Sozialen Arbeit online und auch der Kommunikationsgestaltung aktiv in den Sozialen Netzwerken angewandt werden. Du wirst alltäglich im Netz aufsuchend und beratend mit Jugendlichen kommunizieren.
  • Du lernst Methoden und Interventionsstrategien der Jugendarbeit online anzuwenden, die sich vor allem mit Hinwendungsprozesse von Jugendlichen zu rechten Affinitäten beschäftigt und mit dem Ansatz der Partizipation und der Demokratiestärkung arbeitet
  • Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit, die gemeinsam entwickelten bzw. aus dem offline-Bereich transferierten Methoden der Sozialen Arbeit für eine Abschlussarbeit o.ä. zu nutzen.

 

Wir bieten Dir:

 

  • Anleitung durch eine staatlich anerkannte Pädagogin
  • Raum für eigene Ideen in einem vielseitigen, interessanten, kreativen und innovativen Projekt
  • engagiertes, reflektiertes und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Erlernen und Gestalten von digitalen Prozessen und Innovation
  • regelmäßige teaminterne Supervision
  • eigener Arbeitsplatz/Computer
  • Arbeit in einem 4-köpfigen netten Kernteam, in einer lebendigen Atmosphäre, einer bundesweit agierenden Stiftung mit Sitz in Berlin, die Projektarbeit gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus fördert, für eine demokratische Alltagskultur steht und eigene Projekte durchführt
  • nach Absprache ist auch Teilzeit möglich
     

Bitte schicke uns deinen Lebenslauf (ohne Passbild und Altersangabe) und beantworte für uns im Anschreiben folgende 2 Fragen auf max. einer DIN A4 Seite:

  • Was bedeutet für Dich und Dein Leben das Internet?
  • Was ist die größte Herausforderung vor der die Soziale Arbeit mit rechtsaffinen Jugendlichen steht?
     

Ganz wichtig: bitte vermerke zwei Referenzen, bei denen wir uns gegebenenfalls erkundigen können.

 

Solltest du unsicher dazu sein, ruf uns an oder schick uns eine Mail, wir beantworten gerne Deine Nachfragen dazu.

Die Amadeu Antonio Stiftung legt großen Wert darauf, Personen mit verschiedensten Erfahrungshintergründen zu beschäftigen. Zur Bewerbung besonders ermutigen wollen wir daher Menschen, die über verschiedene ethnische und andere kulturelle Zugehörigkeiten verfügen, Migrant*innen mit und ohne deutschen Pass, Frauen, LGBT*I*, Menschen mit Behinderung oder chronischen Krankheiten, Menschen mit Versorgungspflichten für Kinder oder Verwandte.

Schriftliche Bewerbungen (nur per Email) sowie Nachfragen bis 15. Dezember 2016 an:
Amadeu Antonio Stiftung
„debate//de:hate“
Christina Dinar
christina.dinar@amadeu-antonio-stiftung.de
Telefon: +49 - (0) 30-240 886 24

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS