Niedersachsen

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Niedersachsen



Drochtersen-Hüll

 
 
Mittwoch, 28. Oktober – Freitag, 20. November
Ausstellung: “Anne Frank – Eine Geschichte für heute”
Ort: KunstRaum Hüll
 
 
Freitag, 6. November bis Sonntag, 8. November (Mehrtägige Veranstaltung)
Antisemitismus & Antiamerikanismus in DDR und BRD.
Politische Betrachtungen 20 Jahre nach dem Mauerfall.
 
 
Hannover
 
 
Dienstag, 3. November, 20 Uhr
"Christen im Niemandsland. Christen jüdischer Herkunft
in der Hannoverschen Landeskirche."
Ort: Ev.-luth. Nikodemus-Gemeinde
Veranstalter: Begegnung - Christen und Juden Niedersachsen e.V., Gesprächskreis "Christlich-Jüdischer Dialog"


Sonntag, 8. November bis Donnerstag, 12. November, 8 – 19 Uhr
„Zug der Erinnerung“
Ort: Hannover Hauptbahnhof
 
 
Dienstag, 10. November, 19 Uhr
Schuld und Schulden: Die Mordbeihilfe
der Deutschen Reichsbahn und ihre Erben
Ort: Pavillon Hannover
Weitere Informationen …
(PDF-Dokument) 
 
Mittwoch, 11. November,  18 – 21 Uhr
"Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft als
Herausforderung für Schule, Schulsozialarbeit und offene Jugendarbeit"
Mit Prof. Dr. Wolfram Stender (FH Hannover)
Ort: Kulturzentrum Pavillon
Veranstalter: AKS (Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit)


Donnerstag, 12. November, 14 Uhr
Stadtführung: „Gleichgeschaltet, verfolgt und ermordet“
Ort: Neues Rathaus (Trefpunkt)
 
 
Donnerstag, 12. November, 19 Uhr
Vortrag: „Es gilt sich zu erinnern,
Lehren zu ziehen,  um der Zukunft willen“
Ort: Speisesaal, Pflege- und Therapiezentrum – Hilde Schneider Haus
 
 
Sonntag, 15. November, 15 Uhr
Vortrag und Führung in der Gedenkstätte Ahlem
Ort: Gedenkstätte Ahlem
 
 
Montag, 16. November, 20 Uhr
Vortrag: Zwangsarbeiter bei der Deutschen Reichsbahn
Ort: Faust – Café Siesta
 
 
Dienstag, 17. November, 19:30 Uhr
Multimedia-Vortrag: „Jugendwiderstand im Nationalsozialismus“
Ort: Bürgerschule Stadtteilzentrum Nordstadt
Weitere Informationen …
(PDF-Dokument)

Dienstag, 17. November, 20:00 Uhr
Podiumsdiskussion: "Antisemitismus - Eine deutsche Erbkrankheit?"
Ort: Freizeitheim Linden
Weitere Informationen ...


Mittwoch, 18. November, 20 Uhr
Vortrag: „Besonders stark brennt das Judenviertel –
Die deutsche Luftwaffe und der Holocaust“
Ort: Faust – Café Siesta

 
Donnerstag, 26. November, 19 Uhr
Salomon Finkelstein – Überlebender von Ghetto,
Arbeitslagern und KZ – erzählt
Ort: IGS Linden
 
 
Hildesheim
 
 
Donnerstag, 19. November, 18:00 Uhr
Feierliche Eröffnung der Ausstellung der SchülerInnengeschichtswerkstatt des Andreanum Hildesheim: „Ich, Oskar Schindler“ hatte noch einen Koffer in Hildesheim“, anschließend:
In der Bibliothek des Andreanum: Lesung und Gespräch mit Erika Rosenberg
Ort: Andreanum


Lehrte
 
 
Mittwoch, 11. November, 19 Uhr
Situation der Zwangsarbeiter in Lehrte - Dokumentarfilm von
ehem. Schülern der Haupt- und Realschule Lehrte und Vortrag
von Reinhard Nold zur Besetzung des Gewerkschaftshauses 1933
Ort: Kino Lehrte
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Freitag, 13. November, 9 Uhr
Empfang des „Zuges der Erinnerung“ (13 und 14. November)
Ort: Bahnhof Lehrte
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Freitag, 13. November, 11, 12, 13, 14, 15, 16 und 17 Uhr
„Spielzeugland“ - Deutscher Kurzfilm von 2007
Ort: Kino Lehrte
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Samstag, 14. November, 11, 12, 13, 14, 15 und 16 Uhr
„Spielzeugland“ - Deutscher Kurzfilm von 2007
Ort: Kino Lehrte
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Montag, 16. November
Ausstellung “Niedersachsen im 2. Weltkrieg“
Ort: je eine Woche in jeder Lehrter SEKundarstufenschule
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Mittwoch, 25. November, 19 Uhr
Filmvorführung: „Zug des Lebens“ (Train de vie)
Ort: Kino Lehrte
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Osnabrück
 
 
Donnerstag, 15. Oktober – 17. Januar (2010)
Ausstellung: Jüdische Häftlinge im KZ Sachsenhausen 1936–1945
Ort: Erich-Maria-Remarque-Friedenszentrum
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Sonntag, 1. November, 14 Uhr
Führung durch die Gedenkstätte Gestapokeller
Schloss Osnabrück
Ort: Gedenkstätte Gestapokeller
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Mittwoch, 4. November, 20 Uhr
Yizkor Requiem –A quest for spiritual roots (Konzert)
Ort: St. Katharinen
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Sonntag, 8. November, 15 Uhr
„Der Zug“ - Musiktheaterprojekt des Musiktheaters LUPE
Ort: Gedenkstätte Augustaschacht
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Sonntag, 8. November, 19 Uhr
„Georg Elser – der unbekannte Held“ (Theater – Uraufführung)
Ort: St. Marien
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Montag, 9. November, 8:30 Uhr
„… niemand bespricht unsern Staub“
Gedenken an die Novemberpogrome 1938
Ort: Eingang Gedenkstätte Gestapokeller
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Montag, 9. November, 16:30 Uhr
Gedenkveranstaltung: „Osteuropäische, jüdische Kultur und ihre
Vernichtung durch die Schoa. Zusammenleben – Vereinsamung – Hoffnung“
Anschließend: Gedenkgang zur Alten Synagogenstraße (17:45 Uhr), Kranzniederlegung
am Mahnmal Alte Synagoge (18:15 Uhr), Besinnungsstunde mit Musik und Texten jüdischer Lyrik (19:00 Uhr)
Ort: Aula des Gymnasiums „In der Wüste“
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Dienstag, 10. November, 19:30 Uhr
Eröffnung der Ausstellung „Der Soldat Tolkatchev. An den Toren zur
Hölle“ (10. – 25. November)
Ort: St. Katharinen
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Mittwoch, 11. November, 19.30 Uhr
Jesus von Nazareth zwischen Juden und Christen
Vortrag von Prof. Dr. Ruth Lapide
Ort: St. Katharinen
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Donnerstag, 12. November, 20 Uhr
Hans Calmeyer  – ein „anderer“ Deutscher im 20. Jahrhundert
Autorenlesung mit Peter Niebaum
Ort: Buchhandlung zur Heide
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
 
Sonntag, 15. November, 15 – 17 Uhr
Führung durch die Gedenkstätte Augustaschacht
Ort: Gedenkstätte Augustaschacht
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Mittwoch, 2. Dezember 2009, 19.30 Uhr
Hochmut und Fall. Die Osnabrücker SS zwischen
Anspruch und Wirklichkeit
Vortrag von Dr. Sebastian Weitkamp, Universität Osnabrück
Ort: Volkshochschule Osnabrück
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Wolfsburg
 
 
Montag, 26. Oktober – Donnerstag, 12. November
Ausstellung „Frauen im Konzentrationslager 1933-45“
Ort: Gewerkschaftshaus Wolfsburg
Veranstalter: IG Metall Wolfsburg
 
 
Sonntag, 8. November, 11 Uhr
Kranzniederlegung am Grab der Opfer
des Kinderlagers Rühen
Ort: Friedhof Rühen
Veranstalter: IG Metall Wolfsburg
 
Sonntag, 8. November, 17 Uhr
Eröffnung der Antifa-Woche
„Flaschenpost aus dem KZ“ Musikalische Lesung:
Constanze Jaisser/Jacob Pampuch Gedichte und Lieder
aus dem KZ Ravensbrück
Ort: Gewerkschaftshaus Wolfsburg
Veranstalter: IG Metall Wolfsburg
 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS