Nordrhein Westfalen

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Nordrhein Westfalen



Dorsten

 
Donnerstag, 29. Oktober 2009, 19:30 Uhr
„Der christliche Glaube ist der unüberbrückbare Gegensatz zum Judentum.“
Christlicher Antijudaismus und Ansätze seiner Überwindung
Referentin: Johanna Eichmann (Dorsten)
Veranstalter und Ort: Jüdisches Museum Westfalen
 
 
Donnerstag, 5. November 2009, 19:30 Uhr
Gedenken in Deutschland – eine jüdische Sicht
Referent: Dr. Peter Fischer (Berlin)
Veranstalter und Ort: Jüdisches Museum Westfalen
 
 
Donnerstag, 26. November 2009, 19:30 Uhr
Die lange Flucht des Charles Horowitz
Referentin: Katrin Dönges (Oberhausen)
Veranstalter und Ort: Jüdisches Museum Westfalen
 
 
Düsseldorf

 
Donnerstag, 12. November, 19 Uhr
Ein- und Ausstiegsprozesse von Rechtsextremisten. Ein Werkstattbericht.
Vorgestellt und erläutert von Dr. Thomas Pfeiffer, Innenministerium NRW
Ort: Stadttor 1
Veranstalter: Düsseldorfer Appell
 
 
Köln

 
Montag, 9. November, 10 Uhr
„Ein ganz gewöhnlicher Jude“
Theater-Vorstellung mit Andreas Schmid für Kinder und Jugendliche
(Anmeldung erforderlich unter: barbara.kirschbaum [at] stadt-koeln.de)
Ort: EL-DE-Haus
 
 
Montag, 9. November, 10 Uhr
Ausstellungseröffnung und Preisverleihung:
Die wundersame Rettung der kleinen Tamar 1944.
Grundschulkinder malen die Geschichte
der Holocaust-Überlebenden Tamar Dreifuss.
Ort und Veranstalter: Lern- und Gedenkort Jawne
 
  
Donnerstag, 12. November, 19.30 Uhr
„Ein ganz gewöhnlicher Jude“
Theater-Vorstellung mit Andreas Schmid für Erwachsene
Ort: EL-DE-Haus
 
 
Krefeld

 
Mittwoch, 11. November, 19 Uhr
Margot Barnard, "Ich sehe Dich nie wieder!" – Lebenserinnerungen
einer Jüdin aus Bonn, Lesung mit Margot Barnard und Astrid Mehmel
 
 
Donnerstag, 19. November, 19.30 Uhr
Dr. Ludger Heid, Mit der Reichsbahn in den Tod oder:
Wie die Opfer des Judenmordes in die Vernichtungslager gelangten.
(Vortrag)
 
 
Neuss
 
 
Mittwoch, 18. November, 11 Uhr
„Ein ganz gewöhnlicher Jude“
Theater-Vorstellung mit Andreas Schmid
Ort: Berufskolleg für Technik und Informatik (BTI)
 
 
Mittwoch, 20. November, 12:45 Uhr
„Ein ganz gewöhnlicher Jude“
Theater-Vorstellung mit Andreas Schmid
Ort: Berufskolleg für Technik und Informatik (BTI)


Oberhausen / Sterkrade
 
 
Freitag, 6. November, 19:30 Uhr
„Ein ganz gewöhnlicher Jude“
Theater-Vorstellung mit Andreas Schmid
Ort: Evangelische Kirche Sterkrade
 
 
Schleiden
 
 
Sonntag, 8. November, 17 bis 18.30 Uhr
Wege gegen das Vergessen – Gedenken an die
Reichspogromnacht am 9. November 1938
Ort: Evangelische Kirche Heimbach

Veranstalter: Forum Vogelsang 

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS