Nordrhein-Westfalen

Spenden gegen Rechtsextremismus

 
Aktionswochen gegen Antisemitismus 2017

Nordrhein-Westfalen

© Amadeu Antonio Stiftung

 

Wenn Sie Veranstaltungen ergänzen möchten, melden Sie sich bitte bei aktionswochen@amadeu-antonio-stiftung.de!

 

Dortmund

Donnerstag, 19.10.2017, 19 Uhr
"Die größte List des Teufels..." Zur Kritik der Verschwörungstheorien und des paranoiden Denkens. Vortrag und Diskussion von und mit Florian Hessel

Veranstaltungsort: FH Dortmund, Sonnenstraße 96, Raum B201
Veranstaltet von: bagrut - Verein zur Förderung demokratischen Bewusstseins e.V., AStA FH Dortmund

          Nähere Informationen

 

November 2017, Informationen zu Datum und Uhrzeit folgen
Workshop "Früherkennung und Prävention von Antisemitismus im Rahmen der pädagogischen Arbeit"

Veranstaltungsort: tba
Veranstaltet von: bagrut - Verein zur Förderung demokratischen Bewusstseins e.V.

          Nähere Informationen

 

Dorsten

 

Donnerstag, 09.11.2017 19.30 Uhr 
Vortrag von Harald Hordick "Gegen 'hate speech' in 1925. Publizistische Abwehr des Antisemitismus in der Weimarer Republik

Veranstaltungsort: Jüdisches Museum Westfalen, Julius-Ambrunn-Straße 1
Veranstaltet von: Jüdisches Museum Westfalen

          Nähere Informationen

 

Köln

 

Mittwoch, 18.10.2017, 19:30 Uhr
Grenze der Aufklärung und die Krise der Gesellschaft. Über den Zusammenhang von Antisemitismus und ökonomischer Krise. Vortrag von Justin Monday

Veranstaltungsort: Hörsaal XIII, Hauptgebäude der Universität zu Köln
Veranstaltet von: Bündnis gegen Antisemitismus - BgA Köln

          Nähere Informationen

 

Donnerstag, 19.10.2017, 19:30 Uhr
The Politics of Unreason. Der Antisemitismus der Gegenwart im Spiegel der Kritischen Theorie. Vortrag von Lars Rensmann

Veranstaltungsort: Hörsaal XIII, Hauptgebäude der Universität zu Köln
Veranstaltet von: Bündnis gegen Antisemitismus - BgA Köln

          Nähere Informationen  

            Die Veranstaltung fällt bedauerlicherweise kurzfristig aus. 

  Die Veranstalter_innen bemühen sich um einen Alternativtermin.

Donnerstag, 26.10.2017, 19:30 Uhr
(Un)Geliebte Erbschaften. Zur transgenerationalen Weitergabe antisemitischer Ressentiments nach 1945. Vortrag von Tom Uhlig

Veranstaltungsort: Hörsaal XIII, Hauptgebäude der Universität zu Köln
Veranstaltet von: Bündnis gegen Antisemitismus - BgA Köln

          Nähere Informationen

 

Donnerstag, 02.11.2017, 19:30 Uhr
Das unsichtbare Vorurteil. Antisemitismusdiskurse in der gegenwärtigen US-Linken. Vortrag von Sina Arnold

Veranstaltungsort: Hörsaal XIII, Hauptgebäude der Universität zu Köln
Veranstaltet von: Bündnis gegen Antisemitismus - BgA Köln

          Nähere Informationen

 

Montag, 06.11.2017, 19:30 Uhr
"Ein Ungeheuer, das wenigstens theoretische besiegt werden muss". Pioniere der Antisemitismusforschung in Deutschland. Vortrag von Franziska Krah

Veranstaltungsort: Hörsaal XIII, Hauptgebäude der Universität zu Köln
Veranstaltet von: Bündnis gegen Antisemitismus - BgA Köln

          Nähere Informationen

 

Mittwoch, 15.11.2017, 19:30 Uhr
Antisemitismus in der britischen Linken. Vortrag von David Hirsh

Veranstaltungsort: Hörsaal XIII, Hauptgebäude der Universität zu Köln
Veranstaltet von: Bündnis gegen Antisemitismus - BgA Köln

          Nähere Informationen

 

Donnerstag, 16.11.2017, 19:30 Uhr
"Arbeit macht frei". Über den Zusammenhang von deutschem Arbeitswahn und Antisemitismus. Vortrag von Klaus Thörner

Veranstaltungsort: Hörsaal XIII, Hauptgebäude der Universität zu Köln
Veranstaltet von: Bündnis gegen Antisemitismus - BgA Köln

          Nähere Informationen

 

Dienstag, 28.11.2017, 19:30 Uhr
Gefangen im Netz der Macht. Zum Wechselverhältnis antisemitischer und antiamerikanischer Weltbilder. Vortrag von Heiko Beyer

Veranstaltungsort: Hörsaal XIII, Hauptgebäude der Universität zu Köln
Veranstaltet von: Bündnis gegen Antisemitismus - BgA Köln

          Nähere Informationen

 

Münster

 

Donnerstag, 19.10.2017 19 Uhr
Rechtspopulismus und AfD. Wie verändert es Deutschland? Justus Bender im Gespräch mit dert mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus (mobin)

Veranstaltungsort: Geschichtsort Villa ten Hompel, Kaiser-Wilhelm-Ring 28, Münster
Veranstaltet von: Geschichtsort Villa ten Hompel, Deutsch-Israelische Gesellschaft e.V. AG Münster, Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

          Nähere Informationen

 

 

 

Weitere Veranstaltungen folgen!

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS