Netz gegen Nazis

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Netz-gegen-nazis.de

 

Wie sollen Eltern reagieren, wenn sich der Sohn oder die Tochter rechtsextremen Gruppen anschließt? Was sollen Lehrer tun, wenn Schüler Nazi-Symbole auf den Schulhof schmieren? Wie reagiert man, wenn ein Kollege in der Kantine Flyer für eine rechtsextreme Demo verteilt? Das sind nur drei von zahlreichen Fragen, die auf dem Internet-Portal Netz-gegen-Nazis.de, einem Projekt der Hamburger Wochenzeitung DIE ZEIT und der Amadeu Antonio Stiftung, von Experteninnen und Experten beantwortet sowie in der Community diskutiert werden. Netz-gegen-Nazis.de will Betroffene ermutigen, sich aktiv gegen rechtsextreme Tendenzen und Vereinnahmungsversuche zu engagieren, und fordert alle anderen Menschen auf, ihnen dabei zu helfen.

Netz-gegen-Nazis.de will darüber hinaus aufklären, wie sich rechtsextreme Tendenzen in unseren Alltag einschleichen. Zielgruppe der journalistischen Plattform sind besonders jene Menschen, die in ihrem alltäglichen Umfeld mit Rechtsextremismus in Berührung kommen: Sportlerinnen und Sportler ebenso wie Feuerwehrleute, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, Fans, Trainerinnen und Trainer sowie Eltern und Kinder. Kurz: Wir alle!

Ein wichtiger Bestandteil der Seite sind interaktive, moderierte Foren, in denen Userinnen und User ihre persönlichen Fragen stellen und individuelle Antworten erarbeiten können – demokratischer Diskurs pur. Dieses Angebot ist im deutschsprachigen Internet einzigartig. Auch über die Sozialen Netzwerke verbreiten wir Informationen zu Rechtsextremismus und Gegenstrategien und vernetzen Menschen, die Rat suchen und sich engagieren wollen.

Unter der Überschrift „Wissen“ bietet das Portal fundierte Informationen über Rechtsextremismus in Deutschland, über Akteure und Ideologien, Strategien und aktuelle Entwicklungen der Szene. Eine werktägliche Presseschau und ein ständig wachsendes Lexikon runden das Angebot ab.

Netz-gegen-Nazis.de wurde im Mai 2008 von der Wochenzeitung DIE ZEIT initiiert. Seit 2009 ist das Projekt durch die Unterstützung der Freudenberg Stiftung bei der Amadeu Antonio Stiftung in Berlin beheimatet. Mitinitiatoren des Internetportals sind der Deutsche Fußball-Bund, die DFL Deutsche Fußball Liga und der Deutsche Feuerwehrverband mit der Deutschen Jugendfeuerwehr. TV-Partner ist das ZDF, Online-Partner sind die großen Communities studiVZ, schülerVZ und meinVZ und mut-gegen-rechte-gewalt.de.

Seither hat sich die Plattform zum mit Abstand erfolgreichsten Portal im deutschsprachigen Internet zum Thema Rechtsextremismus entwickelt. So besuchten im Jahr 2012 über eine Millionen Menschen Netz-gegen-Nazis.de und riefen dabei über drei Millionen Seiten auf. Auf Facebook hat das Portal fast 60.000 Likes und auch in anderen Sozialen Netzwerken ist der Zuspruch ermutigend.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS