Konferenz: Connect

Spenden gegen Rechtsextremismus

 
Willkommenskultur

gestalten

Engagieren sie sich, so wird aus willkommen ein Ankommen
 
Gefördert durch:



 
Willkommenskultur gestalten - Gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen.

Termine

Im Hintergrund ein Kalender, davor ein Zettel auf dem steht: To Do List und ein Stift, der darauf liegt.
 
KONFERENZ: Connect – Willkommensstruktur trifft Selbstorganisation
Wann?
  24.09.2016 - 10.00-18.00 Uhr
Wo?
  Alice Salomon Hochschule Berlin, Alice-Salomon-Platz 5, 12627 Berlin
Eintritt:
  kostenfrei
Anmeldung:
  bis zum 15.September 2016 unter aktionschutzschild@amadeu-antonio-stiftung.de
Programm:
10.00h Ankunft
10:30h Begrüßung
11.00h Keynotes und Fishbowl-Diskussion: Integration, Inklusion, interkulturelle Öffnung? Von der Peripherie ins Zentrum
  - Barbara Schäuble, Alice Salomon Hochschule
- Chu Eben, Refugees Emancipation e.V.
- Petra Schickert, Kulturbüro Sachsen e.V.
- Rita Wiese, Migranet MV
12:30h Mittagspause, Imbiss und Markt der Möglichkeiten
13:30h Impro-Theater: Rosa Elefanten
13.35h Future.Café mit vier Themenräumen I+II: Problemanalyse und  Handlungsbedarfe
  - SELBSTORGANISATION - Moderation und Input von Migranet MV und Refugees Emancipation e.V.
  - RASSISMUS - Moderation und Input von Tupoka Ogette und Tahir Della
  - FRAUEN UND MÄDCHEN - Moderation und Input von Migranet MV und international women‘s space (angefragt)
  - INTEGRATION, INKLUSION, INTERKULTURELLE ÖFFNUNG? - Moderation und Input von Lena Blosat, Stiftung :do und Jugendliche ohne Grenzen
16:00h Kaffeepause, Imbiss, Markt der Möglichkeiten und Grinberg-Sessions
16:30h Fortsetzung Future.Café mit vier Themenräumen III: Visionen
17.30h Tagungsabschluss
  - Graphic Recording, Van Bo Le-Mentzel
  - Impro-Theater, Rosa Elefanten
18.00h Get together
  - Poetry Slam - i,Slam
  - Ausklang
Tagungsmoderation:
  Pasquale Virginie Rotter
Rahmengebend:
  Vorstellung neu entwickelter Fortbildungsmodule für Unterstützende
  Markt der Möglichkeiten: Raum für Präsentation von Initiativen und Vernetzung
  Grinberg-Sessions in der Kaffeepause
  Tagungsreflexion durch Impro-Theater Rosa Elefanten
  Tagungsdokumentation durch Graphic Recording, Van Bo Le-Mentzel
Über Anmeldung zur Teilnahme und/oder für einen Präsentationsstand freuen wir uns unter aktionschutzschild@amadeu-antonio-stiftung.de bis zum 15. September 2016
Zum Hintergrund der Tagung:
 

Spätestens seit 2015 ist das Thema Flucht in Deutschland wieder im Fokus und zeigt, wie die Themen gesellschaftlicher Vielfalt und Teilhabe neu verhandelt werden müssen. Nachdem in 2015 "Krise" und "Willkommenskultur" beschworen wurden und wir trotzdem ein unfassbares Ausmaß an rassistischen Übergriffen und strukturellen Ausschlüssen von Minderheiten in Deutschland verzeichnen mussten, soll es nun darum gehen, sinnvolle und nachhaltige Lösungen mit allen Beteiligten zu entwickeln.

Unsere Gesellschaft muss anfangen, inklusiv zu denken und zu handeln. Die Konferenz connect will die verschiedenen Perspektiven, die für eine solche gesellschaftliche Öffnung unabdingbar sind, zusammenbringen und miteinander verknüpfen. Die bereits vorhandenen Expertisen – vor allem aus dem ländlichen Raum – sollen dabei sichtbar(er) werden und mehr Gewicht bekommen.

Integration als assimilatives Konzept betrachtet die Gesellschaft aus einer Schieflage heraus und ist gescheitert. Gleichzeitig verschlechtern sich die Lebensbedingungen von Asylsuchenden durch die Verschärfung des Asylrechts und den sich zunehmend offen zeigenden Rassismus in der Gesellschaft. Errungenschaften, wie die Aufweichung der Residenzpflicht oder die Auszahlung von Bargeld statt Sachleistungen stehen wieder auf dem Prüfstand, der Schutz von Frauen und Mädchen ist in den Sammelunterkünften für Geflüchtete oftmals nicht gewährleistet und diese Liste ließe sich noch lange weiterführen.

Die Konferenz connect will eine Plattform bieten, um drängende Themen gemeinsam zu diskutieren, sich gegenseitig zuzuhören, Probleme zu analysieren, Visionen zu entwickeln, konkrete Handlungsansätze zu erarbeiten und um Netzwerke zu knüpfen.

Anmerkung:
  Bitte beachten Sie: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder während der Veranstaltung oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung treten oder getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschließen
Die Konferenz wird von der Bundeszentrale für politische Bildung und der Freudenberg Stiftung gefördert.
Die Dokumentation der Konferenz können Sie hier als pdf abrufen (PDF-Dokument, 3.4 MB).
 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS