Bürgerstiftung Barnim-Uckermark

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Die Bürgerstiftung Barnim-Uckermark

"Lesezauber" ist eines der Erfolgsprojekte der Bürgerstiftung Barnim-Uckermark © Amadeu Antonio Stiftung

 

Demokratie fördern und Zivilgesellschaft stärken

Die Bürgerstiftung Barnim-Uckermark ist die erste Bürgerstiftung in Brandenburg. Sie wurde 2003 gegründet. Die Anregung zur Gründung einer Bürgerstiftung für die Stadt Eberswalde bzw. für die Region kam von verschiedenen Projekten und Initiativen aus der Region. Bei der Gründung erhielten die Initiatoren Unterstützung von der Amadeu Antonio Stiftung.

Mehr als 40 Bürgerinnen und Bürger aus der Region stifteten das Startkapital. Mit regelmäßigen Förderprogrammen unterstützt die Stiftung seitdem die Arbeit von gemeinnützigen Vereinen, Initiativen und Einrichtungen der Region Barnim-Uckermark. Sie stiftet zu neuen Ideen und Taten an. In eigenen Projekten will die Stiftung Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und Veränderungen initiieren. Mit Förderpreisen sollen besonders gelungene Beispiele bürgerschaftlichen Engagements gewürdigt werden.

Von Anfang an wollte die Bürgerstiftung Barnim-Uckermark demokratiefördernd wirken. Im Mittelpunkt der Projektarbeit steht deshalb die Förderung von bürgerschaftlichem Engagement, von demokratischer Kultur und regionaler Entwicklung. Zu diesen Zwecken möchte die Stiftung vor allem Eigeninitiative und individuelles Verantwortungsbewusstsein für das Gemeinwesen vor Ort fördern.

"Lesezauber" - Unterstützung für Kinder aus sozialen Brennpunkten

Ein Projekt, das diese Ziele verfolgt, ist die Vorleseinitiative „Lesezauber“. Um Kinder an Bücher, an das Lesen und damit an einen reichen Wortschatz heranzuführen, lesen Bürgerinnen und Bürger in der Stadtbibliothek Kindern vor. So wollen die Freiwilligen ihnen den Zugang zu Büchern erleichtern, denn richtig lesen zu können ist eine Schlüsselkompetenz und hat erheblichen Einfluss auf die Chancen der Kinder und ihre aktive Teilhabe in der Gesellschaft.

In diesem wie in anderen Projekten geht es um die Einbeziehung aller Einwohner der Region. Um insbesondere auch Kindern mit Migrationshintergrund einen leichteren Zugang zum Spracherwerb und damit zu gesellschaftlicher Teilhabe zu ermöglichen, wird auch in Wohngebieten mit hohem Migrantenanteil vorgelesen. So wird das demokratische Miteinander verschiedenster gesellschaftlicher Gruppen gefördert.

"Momentaufnahme"

Ein weiteres beispielhaftes Projekt der Bürgerstiftung Barnim-Uckermark heißt  „Momentaufnahme“: Jugendliche wurden mit Kameras ausgestattet und konnten ihre eigene Sicht auf ihre Umgebung bildlich festhalten und öffentlich präsentieren. Hier wurde den jungen Teilnehmern Anlass geboten, sich ihres Lebensumfeldes und ihrer Lebensentwürfe bewusst zu werden. Mit dem Projekt ermunterte die Bürgerstiftung Barnim-Uckermark junge Menschen dazu, sich an der Gestaltung des Gemeinwesens ihrer Region zu beteiligen.

"Handeln und helfen"

Da jede demokratische Gesellschaft darauf angewiesen ist, dass Bürgerinnen und Bürger Verantwortung übernehmen und sich freiwillig für das Gemeinwohl einsetzen, setzt die Bürgerstiftung Barnim-Uckermark darauf, jungen Menschen schon früh zu vermitteln, dass sie etwas erreichen können, wenn sie sich für eine Sache einsetzen.

Das Projekt „Handeln und Helfen“ ermuntert Schüler, selbst zu erkunden, welche Themen ihrer Nachbarschaft besonders unter den Nägeln brennen. Im Gespräch mit Bürgern, Experten und Stadtverordneten untersuchen sie ein Problem und entwickeln Lösungsstrategien. So übernehmen die Schüler schon früh Verantwortung für konkrete gesellschaftliche Probleme und erfahren, dass es Möglichkeiten der Teilhabe am demokratischen Miteinander gibt.

Die Projekte der Bürgerstiftung Barnim-Uckermark zeigen: Demokratisches Miteinander und bürgerschaftliche Verantwortung können tagtäglich praktiziert und gelebt werden - in den vielfältigsten Formen und von den verschiedensten Menschen.


Hier erfahren Sie mehr: http://www.barnim-uckermark-stiftung.de/

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS