Mahnmal In Hellenthal-Blumenthal zum wiederholten Mal beschädigt

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

22.07.2013, Mahnmal in Hellenthal-Blumenthal zum wiederholten Mal beschädigt

Nordrhein-Westfalen

(Hellenthal-Blumenthal)

Quelle:
Kölner Stadt-Anzeiger, 30.07.2013

Vermutlich in der Nacht auf den 22. Juli 2013 ist ein Mahnmal in Erinnerung an die 1938 zerstörte Synagoge in Blumenthal schwer beschädigt worden. Die zentrale Glasplatte des Mahnmals - bedruckt mit dem Vers eines Gedichts der jüdisch-deutschen Autorin Nelly Sachs - wurde somit seit dessen Errichtung im Jahr 2008 schon zum dritten Male zerstört. Als Tatwerkzeug dienten offenbar Steine. Der Fall wird nun durch die Kripo bearbeitet, routinemäßig wird wohl auch die Staatsschutzabteilung des Polizeipräsidiums Bonn informiert.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS