Unbekannte verbrennen einen Kranz vor einem Holocaust-Mahnmal

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

01.01.2015, Unbekannte randalieren an Holocaust-Mahnmal

Nordrhein-Westfalen

(Dortmund)

Quelle:
WAZ Unbekannte verbrennen Kranz vor jüdischem Mahnmal

In der Neujahrsnacht haben Unbekannte einen Kranz angezündet, der im November im Gedenken an den Holocaust vor einem Mahnmal niedergelegt wurde. Die Gedenkstätte im Stadtteil Dorstfeld erinnert an eine Synagoge, die an jener Stelle in der Reichspogromnacht niedergebrannt wurde, und die Opfer nationalsozialistischer Gewalt. Dorstfeld gilt als Hochburg der verbotenen Neonazi-Kameradschaft “Nationaler Widerstand”. Auf einer Internetseite veröffentlichten Dorstfelder Neonazis einen Bericht über das Geschehen. Der Text liest sich wie ein Bekennerschreiben. Ein Foto zeigt eine maskierte Person vor dem Mahnmal.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS