28-04-2017 Antisemitische Schrift in der Botschaft des Staates Israel eingegangen

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

28.04.2017, Antisemitische Schrift in der Botschaft des Staates Israel eingegangen

Der Botschaft des Staates Israels geht in der Auguste-Viktoria-Straße in Schmargendorf eine Schrift zu. Diese enthält eine antisemitisch motivierte Täter-Opfer-Umkehr: Die Adressierten haben aus Ihrer eigenen Geschichte lernen sollen, andere Menschen mit Anstand zu behandeln. Diese Be-hauptung lässt sich so deuten, dass es den Holocaust bedurft habe, um Jüd*innen zu einer höhe-ren Moral zu führen. In demselben Schreiben wird behauptet, die Besetzung des Rheinlands habe zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges geführt. Dabei handelt es sich um eine geschichtrevisio-nistische Schuldabwehr. Dass der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs vom Deutschen Reich geplant und beabsichtigt war, ist die vorherrschende Forschungserkenntis der Neuesten Geschichte.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS