"Das hat's bei uns nicht gegeben!" - Antisemitismus in der DDR

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

"Das hat's bei uns nicht gegeben!" – Ausstellung zu Antisemitismus in der DDR

© Amadeu Antonio Stiftung

 

Das Rechercheprojekt „Antisemitismus in der DDR“ hat sich zum Ziel gesetzt, eine Debatte über Antisemitismus in der DDR anzustoßen. Im Gegensatz zum Mythos vom Antifaschismus in der DDR gab es auch Antisemitismus von staatlicher Seite. In acht ostdeutschen Städten recherchierten deshalb Jugendliche mit der Unterstützung von Fachkräften zu diesem Thema. Die Ergebnisse werden im Rahmen einer Wanderausstellung präsentiert. Längerfristig soll die Zivilgesellschaft dazu ermutigt werden, weitere Rechercheprojekte zum Thema im lokalen Raum zu initiieren.

Die nächsten Termine der Ausstellung


Die Ausstellung kann gegen eine Nutzungsgebühr von 100 Euro (zzgl. Transport und Versicherung) von der Amadeu Antonio Stiftung ausgeliehen werden. Sie besteht aus 30 Stelltafeln, einem Lesetisch und zwei Filmstationen. Die Stiftung kann auch Referentinnen und Referenten für ein Begleitprogramm zur Ausstellung vermitteln.

Das Projekt wurde gefördert im Rahmen der Programme „VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ und „CIVITAS initiativ gegen Rechtsextremismus in den neuen Bundesländern“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Freudenberg Stiftung.


Sie möchten die Ausstellung zeigen? Nehmen Sie hier mit uns Kontakt auf! Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier (PDF-Dokument, 127.3 KB).


Film über die Ausstellung auf Spiegel Online:
www.spiegel.de/video/video-62450.html

Auswertung der Buchpräsentation zur Ausstellung:
Wie war es mit der Erinnerung an den Holocaust, jüdischem Leben und Antisemitismus in der DDR?

 

Auswertung der Gästebucheinträge und der medialen Berichterstattung zur Ausstellung:

Argumentationsmuster in der Debatte

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS