Die DDR, Israel und der Antisemitismus

Spenden gegen Rechtsextremismus

 
26.01.2017

Die DDR, Israel und der Antisemitismus

26.01.2017 20:00

Jeffrey Herf: Von Ideologie zur Politik: Der Angriff der DDR gegen Israel während und nach dem Sechs-Tage-Krieg.

Das Verhältnis der DDR zu Israel und die Rolle des Antisemitismus in der DDR sind bislang trotz vieler vorliegender Quellen nicht gut erforscht. Die beiden Enquetekommissionen des Deutschen Bundestages, die eine breite Recherche zu Geschichte der DDR initiierten, haben das Thema überhaupt nicht behandelt. Eine Ausnahme in diesem Forschungsfeld ist der Historiker Jeffrey Herf. Bereits vor einigen Jahren veröffentlichte er das Buch „Zweierlei Erinnerung“ („Divided Memory“), das sich damit beschäftigte, wie sich DDR und Bundesrepublik mit der Shoah auseinandersetzten. Vor wenigen Monaten publizierte Herf „Undeclared Wars with Israel“. Anhand bislang nicht durchgesehener Akten deutscher Archive analysiert Herf die Kriegführung der DDR, sowie palästinensischer und west-deutscher Terroristen gegen Israel. Am Vorabend des 27. Januar, des Gedenktages zur Befreiung des Lagers Auschwitz durch Truppen der Roten Armee, wird Jeffrey Herf seine Analyse über das Verhältnis der DDR zu Israel und zum Antisemitismus auf Einladung der Amadeu Antonio Stiftung vortragen. Unterstützt von der „Gedenkstätte und Museum KZ-Sachsenhausen“, findet die Veranstaltung im Rahmen des Workshops „Nach Auschwitz: Schwieriges Erbe DDR“ statt. Interessenten sind zum Vortrag von Professor Herf herzlich eingeladen. Da die Sitzplätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung erforderlich: info(at)amadeu-antonio-stiftung.de

26. Januar 2017, 20.00 Uhr

Amadeu Antonio Stiftung | Novalisstrasse 12 - 1. Stock | 10115 Berlin 

Interessent_innen sind zum Vortrag von Professor Herf herzlich eingeladen.

Da die Sitzplätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung erforderlich: info(at)amadeu-antonio-stiftung.de
 

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS