„Engagement älterer Bürger gegen Rechtsextremismus im Internet“

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Fachgespräch: „Engagement älterer Bürger gegen Rechtsextremismus im Internet“

 

Anlässlich des "Tages des Ehrenamtes" stellt Netz gegen Nazis am Donnerstag, den 03.12.2009, das Projekt "Generation 50plus aktiv im Netz gegen Nazis" bei einem Fachgespräch in Berlin vor. Unter anderem dabei sind Rita Süßmuth und Professor Andreas Zick von der Universität Bielefeld.

 
Fachgespräch:
"Engagement älterer Bürger gegen Rechtsextremismus im Internet"

- am Donnerstag, 3. Dezember 2009
- 11. 00 - 13.00 Uhr
- Ort: bei Interesse erfragen: netz@amadeu-antonio-stiftung.de

 
Teilnehmende des Fachgesprächs:

  •  Prof. Rita Süßmuth
  •   Prof. Dr. Andreas Zick, Universität Bielefeld
  •   Anetta Kahane, Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung
  •   Loring Sittler, Zukunftsfonds der Generali Deutschland Holding AG
  •   Simone Rafael, netz-gegen-nazis.de
     

Ein wesentlicher Teil des gesellschaftlichen Lebens findet im Internet statt. Auch für die Generation 50plus gehört das Internet vielfach zum Alltag. Doch im interaktiven Teil der virtuellen Welt, dem Web 2.0, ist sie bisher viel zu selten vertreten. Dabei finden dort die Diskussionen statt, bei denen lebenserfahrene Meinungen und Ideen gefragt sind. Denn: Manchmal geraten die virtuellen Gespräche in eine Sackgasse, weil rechtsextreme Teilnehmer versuchen, Foren zu dominieren und niemand mit guten demokratischen Argumenten eingreift. Das Projekt "Generation 50plus aktiv im Netz gegen Nazis" führt gezielt ältere Bürgerinnen und Bürger an die interaktiven Angebote des Internets heran und gibt ihnen so die Möglichkeit, sich dort mit demokratische Argumente gegen Rechtsextremismus zu engagieren. Damit werden sie außerdem befähigt, sich eine neue Form von ehrenamtlichem Engagement zu erschließen: als ehrenamtliche Moderatoren von Internet-Communities wie Netz-gegen-Nazis.de.

Im Rahmen eines Fachgesprächs zum Thema "Engagement älterer Bürger gegen Rechtsextremismus im Internet" wollen wir Ihnen am 3. Dezember 2009 das Projekt "Generation 50plus aktiv im Netz gegen Nazis" in Berlin näher vorstellen. Wir haben dieses Datum bewusst gewählt, da am 5. Dezember der "Internationale Tag des Ehrenamtes" begangen wird. Wir würden uns sehr darüber freuen, Sie an diesem Tag in den Räumen der Amadeu Antonio Stiftung begrüßen zu können! Für Rückfragen stehen wir zur Verfügung.
Bitte melden Sie sich an unter: 030. 24 08 86 24 oder netz@amadeu-antonio-stiftung.de.
 

Das Projekt "Generation 50plus aktiv im Netz gegen Nazis"
| www.netz-gegen-nazis.de/category/lexikon/gene...

Gefördert wird "Generation 50plus aktiv im Netz gegen Nazis" durch den Zukunftsfonds der Generali Deutschland Holding AG, die Wochenzeitung Die Zeit, der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt und die Freudenberg Stiftung. Die Schirmherrschaft für das Projekt hat Dr. Henning Scherf übernommen.

 

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

 

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS