Dieser Briefkasten ist Kein Ort für Neonazis!

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Dieser Briefkasten ist Kein Ort für Neonazis!

 

Im Wahljahr 2013 werden wieder verschiedene Parteien um die Gunst ihrer Wähler buhlen. In diesem September finden nicht nur Bundestagswahlen statt. Auch in Schleswig-Holstein, Bayern und Hessen wird auf Landesebene gewählt.

Auch Rechtsaußen-Parteien wie NPD und Pro Deutschland werden in diesem Parteiengerangel mitmischen. Mit der unliebsamen Folge, dass diese wieder vermehrt Wahlkampfzeitungen, Postwurfsendungen und Handzettel mit menschenverachtenden Botschaften in Briefkästen verteilen werden. Doch nicht nur im Vorfeld von Wahlen - in manchen Regionen werden Briefkästen kontinuierlich mit rechtsextremer Werbung zugemüllt.

Wer diesen braunen Sondermüll im Briefkasten satt hat, kann jetzt ein klares Zeichen dagegen setzen. Denn der neue Aufkleber der Amadeu Antonio Stiftung „Dieser Briefkasten ist Kein Ort für Neonazis!“ untersagt das Einwerfen sämtlicher Werbematerialien von Neonazis, NPD und anderen rechtsextremen Vereinigungen. Bei Zuwiderhandlungen können sich die Betroffenen rechtlich zu Wehr setzen.

Der Aufkleber im Format 10,5 x 3,5 cm kann gegen einen frankierten Rückumschlag hier bestellt werden:

Amadeu Antonio Stiftung
Linienstraße 139
10115 Berlin
 

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS