Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Stellenausschreibung

Bildungsreferent*in für Rechtsextremismusprävention im ländlichen Raum gesucht

Die Amadeu Antonio Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n neue*n Bildungsreferent*in für den Bereich Rechtsextremismusprävention im ländlichen Raum im Umfang von 20/Woche.  Die Stelle ist bis zum 31.12.20 befristet mit Aussicht auf Verlängerung.

Seit ihrer Gründung 1998 ist es das Ziel der Amadeu Antonio Stiftung, eine demokratische Zivilgesellschaft zu stärken, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet. Dafür unterstützt sie Initiativen und Projekte, die sich lokal kontinuierlich für eine demokratische Kultur engagieren und für den Schutz von Minderheiten eintreten – unbürokratisch und dort, wo es am dringendsten benötigt wird. Bundesweit unterstützte die Stiftung bereits über 1.500 Projekte finanziell, beratend und durch das Zusammenbringen mit weiteren Engagierten. Die Förderung der Amadeu Antonio Stiftung wird von einer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit begleitet, die die Bedarfe demokratischer Zivilgesellschaft und Perspektiven Betroffener rechter Gewalt in den Fokus rückt. Die operativen Projekte der Stiftung konzentrieren sich auf Analysen menschenverachtender Phänomene und die Entwicklung praktischer Empfehlungen und Methoden im Umgang damit.

Tätigkeitsprofil

  • Einordnung und Analyse zu Weltanschauung, Ideologien und Erziehungsstilen extrem rechter Akteure im ländlichen Raum und dünn besiedelten Regionen
  • Beratung, Begleitung und Coaching zivilgesellschaftlicher Akteure zu Rechtsextremismus im ländlichen Raum und völkischen Siedlungsbewegungen
  • (Mit)entwicklung von Handlungsstrategien für die geschlechterreflektierende Rechtsextremismusprävention und Demokratiearbeit
  • Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit

Wir wünschen uns

  • Identifikation mit den Zielen der Amadeu Antonio Stiftung
  • Beruflich oder ehrenamtlich erworbene Kenntnisse der gesellschaftspolitischen Landschaft zu den Themen Demokratieförderung, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus sowie ein Bewusstsein für die damit zusammenhängenden Gefahrenlagen
  • Erfahrung in Bildungsarbeit und der pädagogischen Bearbeitung im Themenbereich Rechtsextremismusprävention und Demokratieförderung
  • Kenntnis der Trägerlandschaft im Bereich Demokratieförderung und Rechtsextremismusprävention
  • Diversitätssensibilität mit ausgeprägtem Reflexionsvermögen
  • Erfahrung und erwiesene Fähigkeiten in Selbstorganisation, Prioritätensetzung und Zeitmanagement, bei gesundem Umgang mit hohem Arbeitsaufkommen und Stresssituationen
  • Eigeninitiative und Interesse an effizienten Arbeitsabläufen
  • Teamfähigkeit mit Interesse an konstruktivem Feedback
  • Vertraulichkeit und Datenschutz-Sensibilität
  • Sichere Kenntnisse im Umgang mit gängigen Office-Programmen

Wir bieten

  • Eine verantwortungsvolle Tätigkeit bei einer renommierten, sowohl regional als auch bundesweit agierenden Stiftung, die sich erfolgreich für demokratische Zivilgesellschaft, demokratische Kultur und Betroffene rechter Gewalt einsetzt
  • Einblicke in ein vielfältiges und gesellschaftspolitisch brisantes Arbeitsfeld
  • Ein hochmotiviertes, kompetentes und kollegiales Team
  • Flexible Arbeitszeiteinteilung mit Arbeitsort in Berlin Mitte
  • Fortbildungsmöglichkeiten und Supervisionsangebote
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD 11– Bund)

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Migrant*innen, Schwarzen Menschen, Juden und Jüd*innen, Rom*nja und Sinte*zza, Muslim*innen, People of Color sowie Menschen mit Behinderung. Wir weisen darauf hin, dass der Arbeitsplatz leider nicht barrierefrei ist – ein Fahrstuhl ist vorhanden, aber leider keine rollstuhlgerechten Türbreiten.

Bei Interesse freuen wir uns über ein Anschreiben mit Angaben über Motivation, Kenntnisse und ggf. Erfahrungen in den Arbeitsfeldern der Amadeu Antonio Stiftung sowie einen tabellarischen Lebenslauf mit 2 persönlichen Referenzen (zusammengefasst in einem PDF-Dokument) unter Angabe „Rex im ländlichen Raum“ an die Mailadresse: bewerbung@amadeu-antonio-stiftung.de.

Bewerbungsschluss ist der 05.08.20

Sollten Sie Fragen zu der Stelle haben, wenden Sie sich gern an Rachel Spicker via fachstelle@amadeu-antonio-stiftung.de

An dieser Stelle noch ein Hinweis auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen von E-Mail-Kommunikation und Bewerbungsverfahren. Die Datenverarbeitung personenbezogener Daten geschieht ausschließlich zweckgebunden und im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung. Alle Informationen zur Datenverarbeitung gemäß Art. 12 ff. DS-GVO finden Sie unter www.amadeu-antonio-stiftung.de/datenschutz/

Stellenausschreibung Bildungsreferent*in für den Bereich Rechtsextremismusprävention im ländlichen Raum (PDF)

Weiterlesen

Podcast-retro-Bild
Podcast

Podcast #11 Dark Social

In der 11. Folge des de:hate-Podcasts befassen wir uns mit Rechtsextremen und Verschwörungsideolog*innen auf Telegram – besonders seit Beginn der Corona-Pandemie haben diese enormen Zulauf.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.