Weiter zum Inhalt

AfD bildet Bundeskanzlerkandidat Martin Schulz mit Hakennase ab

, Berlin

Die AfD postet eine Meldung mit dem Titel ?Fakenews auf zwei Beinen?, darin wird der aktuelle Hype um Schulz als inszeniert dargestellt. Er selbst verkörpere das ?sich selbst bereichernde und verlogene Establishment?. Schulz wird in einer bearbeiteten Grafik mit antisemitischen Stereotypen versehen: Seine Nase ist leicht nach unten verkrümmt, seine Unterlippe schwülstig. Die Photoshop-Arbeit erinnert an die Karikaturen, die zur Zeit des Nationalsozialismus angefertigt worden sind.