Weiter zum Inhalt

Angriff auf Pro-Israel-Aktivisten

, Wuppertal

Zu einem mutmaßlich antisemitischen Übergriff kam es am Abend an der Bergischen Universität Wuppertal. Fünf Männer griffen eine Gruppe linker Aktivisten an ? offensichtlich aus judenfeindlichen respektive israelfeindlichen Motiven. Die Tat könnte geplant sein. Rund zehn Leute waren auf dem Weg zum Gründungstreffen der ?BAK Shalom AG NRW?, ein Zusammenschluss von Linksjugend nahen Israelfreunden. Schon auf dem Weg Richtung AStA traf die Gruppe auf eine handvoll junger Männer. Diese schlugen unvermittelt zu: Mindestens drei Personen wurden leicht verletzt. Einer der Angreifer bezeichnete sich als ?rassistischen Türken?. Einer der Angegriffenen war aufgrund seiner Kippa als Jude erkennbar, ein anderer trug ein T-Shirt mit der Aufschrift ?Fight Antisemitism?. Beide wurden angegangen. Kurze Zeit später zogen die Angreifer ab, die ganze Aktion dauerte nur wenige Minuten.