Weiter zum Inhalt

Antisemitische Werbung

, Offenbach

Auf der Facebook-Seite des Kreisliga-Fußballvereins Türkischer Sportclub Offenbach veröffentlicht ein Spieler auf Türkisch folgende antisemitische Aufforderung: ?Lass das Geld nicht bei der jüdischen Firma Allianz-Versicherung! Lass uns für uns und für unsere Türkei Geld verdienen!? Dazu verlinkt der Spieler eine Werbeanzeige für eine Versicherung, für die er als Auszubildender arbeitet. Der Vorstand des Vereins distanziert sich von der Äußerung und entfernt diese, ?weil man kein Recht hat, ein anderes Unternehmen schlecht darzustellen?. Auf den antisemitischen Inhalt wird dagegen nicht eingegangen. Der Arbeitgeber entlässt den Mann aufgrund der Äußerung.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.