Weiter zum Inhalt

Antisemitischer Angriff auf Pro-Israel Demonstranten

, Hamburg

Im Rahmen einer Kundgebung der Plattform ?Nein zum Referendum in der Türkei?, die sich gegen eine Wahlkampfveranstaltung des türkischen Außenministers in Hamburg richtet, kommt es zu einem antisemitischen Angriff. Einem Kundgebungsteilnehmer wird eine Wollmütze, auf der die israelische Fahne aufgenäht ist, vom Kopf gerissen und es wird versucht, die Mütze in die Alster zu werfen. Zuvor hatte es keinerlei Gespräch zwischen der vierköpfigen Gruppe, aus der der Übergriff erfolgt, und dem Betroffenen gegeben. Die Gruppe stammt nach Einordnung des Betroffenen aus dem linken Spektrum. Die vier Personen versuchen den Betroffenen einzuschüchtern, andere Teilnehmer gegen ihn aufzuhetzen und bezeichneten ihn als Faschisten und Zionisten. Umstehende gehen auf die Aggression jedoch nicht ein, die Polizei verweist den Täter von der Kundgebung. Anzeige wird erstattet.