Weiter zum Inhalt

Bürgermeister antisemitischen Beleidigungen ausgesetzt

, Hilchenbach

Der stellvertretende Bürgermeister wird in einer anonymen Postkarte als „Judenschwein“ bezeichnet. Dies geschah, nachdem er sich in der Öffentlichkeit gegen die Schmierereien auf Stolpersteinen und Wahlplakaten ausgesprochen hatte.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.