Weiter zum Inhalt

Demonstranten stürmen „jüdische“ Fastfood-Restaurants

, Nürnberg

Nach einer Anti-Israel-Demonstration am Samstag (19. Juli) in Nürnberg stürmten mehrere Hundert Teilnehmer den Hauptbahnhof, um in den vermeintlich jüdischen Burger-King- und McDonald?s-Filialen ?friedlich? gegen den Krieg zu protestieren?  Ein bei Youtube eingestelltes Video zeigt, wie die fanatisierten Massen durch den Bahnhof laufen, Parolen wie etwa ?Kindermörder Israel? und ?Allahu Akbar? skandieren und in den Burger-King einfallen. Sowohl die örtliche Polizei wie auch die im Hauptbahnhof zuständige Bundespolizei griffen nicht ein.