Weiter zum Inhalt

Erneut Denkmal für die alte Synagoge geschändet

, Magdeburg

Am 09.08. wurde zum wiederholten Male das Denkmal der alten Synagoge geschändet. Unbekannte haben Hakenkreuze und ein Keltenkreuz, sowie das Wort ?Schande? auf das Denkmal gesprüht. Das Denkmal wurde schon Ende letzten Jahres zweimal geschändet (Siehe Chronik November/Dezember 2010). In derselben Nacht wurde das Mahnmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Widerstandskämpfer mit rechten Symbolen und der Parole ?Nie wieder Kommunismus? beschmiert. In der Nacht des 15.08. haben unbekannte Täter das Denkmal für die ermordeten Sinti und Roma ebenfalls mit einer rechten Parole beschmiert. Die Polizei geht von einem Zusammenhang zwischen den Taten aus. Der Staatsschutz hat die Ermittlung aufgenommen.