Weiter zum Inhalt

Fußballverein FC Cottbus schließt radikale Fangruppe aus

, Cottbus

Energie Cottbus hat seine Fangruppierung „Inferno“ wegen „antisemitischer Zeichen“ mit einem ?Erscheinungs- und Auftrittsverbot“ belegt. Somit werden Fahnen, Banner und Erkennungssymbole der Gruppierung zukünftig sowohl bei Heimspielen als auch bei Auswährtspartien verboten. Besonders der Brandenburger Verfassungsschutz und das Mobile Beratungsteam gegen Rechtsextremismus hatten Energie bisher für einen zu laschen Umgang mit der Gruppe kritisiert ? zu Inferno gehören bekennende Neonazis. Energie hatte im Laufe des Jahres Stadionverbote gegen mehr als ein Dutzend Mitglieder der Gruppe ausgesprochen, obwohl die Vereinsführung das Problem zuvor in der Öffentlichkeit noch herunter gespielt hatte. Nach rbb-Recherchen bezeichnen einige Inferno-Mitglieder ihre Gegner als „Juden“, und legen Wert auf ihre eigene „weiße Abstammung“.