Weiter zum Inhalt

Geschichtsrevisionistische Schmierereien an Stolpersteinen

, Burg

Unbekannte haben in der Nacht vom 4. zum 5. April 2013 die erst kurz zuvor verlegten Stolpersteine im Breiten Weg in Burg mit Farbe besprüht. Die Stolpersteine sollen an das Schicksal jüdischer Familien während der NS-Zeit erinnern. Darunter stand das Wort „Lüge“. Die Täter*innen kämen offensichtlich aus der rechten Szene, sagte ein Polizeisprecher.