Weiter zum Inhalt

Hitlergrüße und Beschimpfungen am Rande einer israelsolidarischen Kundgebung

, Berlin

Am Rande einer israelsolidarischen Kundgebung in Berlin-Neukölln kam es zu antisemitischen Beleidigungen und das mehrfache Zeigen des Hitlergrußes durch die Gegenseite. Beschimpfungen und Drohungen wie „Ihr sollt alle vergast werden!“ und „Drecksjuden, verpisst euch aus unserem Kiez!“ wurden gerufen. Die Demonstrant_innen hatten sich zu der israelsolidarischen Kundgebung zusammengefunden, um gegen die „Israeli Apartheid Week“ zu demonstrieren. Diese wurde in Berlin mit einer Filmvorführung des Films „Even Though My Land is Burning“ mit anschließender Diskussion begannen. Der Film wurde gedreht von Dror Dayan, einem sich dezidiert als Antizionist verstehenden israelischen Filmemacher. Organisiert wurde die Filmvorführung von BDS-Berlin, einer politischen Gruppe, die sich den wirtschaftlichen Boykott des jüdischen Staates auf ihre Fahnen geschrieben hat, sowie der Organisation F.O.R Palestine (For One State and Return in Palestine).