Weiter zum Inhalt

Israelfeindliche Parolen stören Gedenkfeier

, Waren

Laut dem „Nordkurier“ störten Jugendliche die Gedenkfeier zum Novemberpogrom in der Kleinstadt Waren. Vor der Verlegung von Stolpersteinen entrollten die Jugendlichen ein Transparent und zogen israelfeindliche Parolen grölend durch die Stadt. Die Gruppe löste sich auf, nachdem die Poizei eintraf. Schon in der Nacht kam es zu antisemitisch motivierten Vandalismus bei einer Kirche und einem Geschäftshaus, vor dem Gedenkplatten verlegt werden sollten.