Weiter zum Inhalt

Jude mit Hitlergruß konfrontiert

, Moers

Beim Einkaufen in einer Aldi-Filiale wird einem Juden mehrfach der Hitlergruß gezeigt sowie ein ?Hitlerbart? angedeutet. Der Betroffene ist durch seine Kippa und die Zizijot (unter dem Oberteil sichtbare Schaufäden) als Jude erkennbar. Ein circa 16- bis 18-Jähriger stellt sich unvermittelt vor ihn, zeigt mehrmals den Hitlergruß und deutet mit zwei Fingern der anderen Hand einen Bart auf der Oberlippe an. Hinter dem Jungen stehen dessen mutmaßliche Eltern. Der Vater drückt, nachdem ihn der Betroffene direkt angesehen hatte, langsam den Arm seines Sohnes herunter. Obwohl mehrere Menschen den Vorfall beobachten, reagiert keiner der Umstehenden. Der Betroffene löst die Situation schließlich auf, indem er in den hinteren Teil des Ladens ausweicht, wird aber von der gesamten Familie wütend und angewidert angeschaut. Diese Einschüchterung wiederholt sich auch später auf dem Parkplatz des Supermarktes.