Weiter zum Inhalt

Jüdin wird der Sitzplatz in der S-Bahn verweigert

, Berlin

Als eine jüdische Studierende am frühen Abend des 6. Aprils nach einem Platz in der S-Bahn (Linie 5) sucht, wird ihr von zwei Frauen demonstrativ der Sitzplatz verweigert, nachdem diese ihre Davidstern-Kette bemerken. Die beiden Frauen reagierten zudem mit Häme und Gelächter auf die Betroffenheit der Studierenden. Keiner der anwesenden Fahrgäste schreitet ein oder kommentiert das Geschehen.