Weiter zum Inhalt

Jüdischer Friedhof geschändet

, Wattenscheid

Am 19. November wurde in Wattenscheid der historische jüdische Friedhof an der Bochumer Straße geschändet. Etwa 25 Grabsteine wurden teilweise umgestoßen und mit Farbe beschmiert. Auf die geschändeten Grabsteinen wurden Hakenkreuze und die Worte ?Juden raus? sowie die Ziffer 88 (Codierung für HH = Heil Hitler) geschrieben. Auch die Gedenktafel für die ehemalige Wattenscheider Synagoge in der Passage zum Brauhof und die gläsernen Stelen für die Opfer der Shoa am Nivellesplatz wurden mit Hakenkreuzen besudelt.