Weiter zum Inhalt

Körperliche Attacke wegen Israel-Fahne

, Köln

Im Verlauf einer pro-israelischen Mahnwache auf dem Kölner Chlodwigplatz wurde im Kontext der umstrittenen Ausstellung „Frieden ist möglich – auch in Palästina“ eine Demonstrantin von einer älteren Frau attackiert. Die Betroffene schilderte: „Nur weil ich eine Israel-Fahne in der Hand hatte, ist eine ältere Frau, rot angelaufen vor Hass, auf mich zugestürmt. Sie wollte mir die Israel-Fahne entreißen, hat mich am Arm gepackt und gekratzt.“ Teilnehmende der Mahnwache schritten sofort ein. Die Ausstellung, die der evangelische Südstadt-Pfarrer in der Lutherkirche zeigen wollte, allerdings vom Stadtsuperintendenten Rolf Domning verboten wurde, wurde am Ende auf dem Chlodwigplatz gezeigt. Zahlreiche Kritiker*innen der Ausstellung warfen ihr eine einseitige und verzerrte Darstellung des Nahost-Konflikts vor, die geeignet sei, antisemitische Tendenzen zu verstärken.