Weiter zum Inhalt

Neonazis schlugen jüdischen Jungen zusammen

, Gummersbach

Am 19. Juli wurde ein jüdischer Junge in Gummersbach auf einer Geburtstagsfeier von Neonazis verprügelt. Die drei jungen Männer, von denen einer Tätowierungen des Eisernen Kreuzes auf dem Unterarm und den Schriftzug „Blut und Ehre“ auf dem Bauch hatte, beschimpften den 17-jährigen als „dreckige Judensau“, sie verprügelten ihn und traten ihn einen Abhang hinunter.
Die Polizei wurde dreimal alarmiert, bevor sie nach 30 min einen Streifenwagen schickte. Mittlerweile ermittelt der Staatsschutz Köln wegen gefährlicher Körperverletzung und Verwendung nationalsozialistischer Symbole.