Weiter zum Inhalt

Pinkwashing-Aktion beim CSD

, Berlin

Am 27. Juni versuchten antiisraelische Aktivisten eine Rede des israelischen Botschafters beim Berliner Christopher Street Day (CSD) durch Lärm und Störaktionen zu verhindern.Im Vorfeld des CSD initiierten sie eine Petition gegen den Auftritt des Botschafters bei cahnge.org, die jedoch nur wenige Menschen unterschrieben. Auch die Zahl der antiisraelischen Aktivisten beim CSD war sehr marginal, viele von ihnen trugen „Boycott Israel“-Buttons. Die Israel-Pinkwashing“-Aktionen sind Bestandteil der antisemitischen BDS (Boycott, Divestment and Sanctions)-Kampagne, die die Zerstörung des Staates Israel zum Ziel hat.