Weiter zum Inhalt

Radiomoderator unter Antisemitismusverdacht

, Berlin

Ein Moderator des Berliner Senders FritzFM steht unter Verdacht, eine Mail mit antisemitischem Inhalt verfasst zu haben. Darin wird der Holocaust als „PR-Aktion“ bezeichnet. Die Mail wurde auf dem Webblog „Die Achse des Guten“ veröffentlicht. Die Urheberschaft der Mail muss jedoch geklärt werden. Solange wird die Sendung des Moderators abgesetzt.