Weiter zum Inhalt

Redeverbot

, Bad Nenndorf

Bei einer Gedenkveranstaltung zur Pogromnacht vor 70 Jahren wurde der jüdischen Gemeinde (der Sprecherin Marina Jalowaja) eine Rede verboten. Samtgemeindebürgermeister Reese begründete dies mit:“Am Volkstrauertag kommen schließlich auch nicht die Parteien und Vereine zu Wort.“
Desweiteren stellte sich heraus, dass Adolf Hitler bis heute Ehrenbürger der Stadt ist.