Weiter zum Inhalt

Schändung eines jüdischen Friedhofes

, Neustadt

Wie ein Friedhofsmitarbeiter am Donnerstag, den 02. Mai 2013 bemerkt hat, haben auf dem jüdischen Friedhof in Neustadt im Kreis Ostholstein Unbekannte mehrere Grabsteine umgestoßen und beschädigt. Die Polizei geht davon aus, dass die Tat im Zusammenhang mit der Gedenkfeier zum 68. Jahrestag der Cap-Arcona-Katastrophe steht. Dabei waren am 3. Mai 1945 mehr als 5000 Häftlinge aus Konzentrationslagern ums Leben gekommen. Deshalb habe die Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen Störung der Totenruhe und gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen, teilte die Polizei am Freitag mit.