Weiter zum Inhalt

Zerstörte Stolpersteine in Berlin-Schöneberg

, Berlin-Schöneberg

Am 30. Oktober entdeckte ein Passant in der Gleditschstraße drei zerstörte Stolpersteine, die gerade erst einen Tag vorher dort verlegt wurden. Sie wiesen 10 cm lange Einkerbungen auf, die vermutlich mit einem Schraubenzieher zugefügt wurden. Laut Augenzeugenbericht wurden auch die umliegenden Kerzen und Blumen zertreten, die von der Einweihungszeremonie der Stolpersteine stammen. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt.