Weiter zum Inhalt

Zivilpolizist trägt „Thor Steinar“ bei Pogrom-Gedenkdemonstation

, Berlin

Bei einem Einsatz zur Demonstration „70 Jahre nach der Reichspogromnacht/Gegen Antisemitismus“ am 9.November in Berlin trug ein Zivilbeamter der Polizei Kleidung, der in der rechten Szene beliebten Marke „Thor Steinar“. Der 29-Jährige wurde aus dem Demonstrationszug heraus angegriffen und musste von Kollegen in Sicherheit gebracht werden, die ebenfalls attackiert wurden. Der Angreifer konnte nicht festgenommen. Die Jüdische Gemeinde und das Jüdische Forum für Demokratie (JFDA) reagierten empört auf die „Provokation“ des Polizisten, ausgerechnet zum Gedenken an 1938. Dies sei eine „Beleidigung der Opfer“. Der VVN-BdA verlangt, dass der Beamte aus dem Dienst erntfernt wird.