Weiter zum Inhalt

Zorn gegen Gedenken an ermordeten Juden

, Zossen

Am Donnerstag, den 20.11.08, verlor in Zossen ein Besitzer eines Internetcafés die Kontrolle, als er sich vehement gegen Gedenksteine, die an jüdisches Leben im Gebäude des Internetcafés erinnern sollten. Als die Gruppe, die diesen Gedenkzug durch die Zossener Innenstadt organisierte, begann, den Spaten für diese Gedenksteine anzusetzen, eskalierte die Situation: der Ladeninhaber stürmte heraus und stieß wahllos umstehende Zuschauer um und verwickelte einen Mitarbeiter der Stadt in eine Rangelei. Die Polizei, die auch sofort hinzukan, entschied sich für Deeskalation und riet dem Ladenbesitzer, gegen den Beschluss der Stadt vorm Amtsgericht zu klagen. Dies wird wohl nicht sehr erfolgreich sein.