Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Stellenausschreibung

Civic.net sucht eine*n Social Media- und Community Manager*in

Projekt „Civic.net – Aktiv gegen Hass im Netz“
Social Media- und Community Manager*in, 15h / Woche
zum 1. April 2021

Für das vom Berliner Senat für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung geförderte Projekt „Civic.net – Aktiv gegen Hass im Netz“ sucht die Amadeu Antonio Stiftung zum 1. April 2021 eine*n Referent*in für Social Media- und Community Management mit einem Stellenumfang von 15 Wochenstunden.

Das Ziel der Amadeu Antonio Stiftung ist es, eine zivile Gesellschaft zu stärken, die demokratiefeindlichen Entwicklungen entgegentritt. Dieses Ziel wird durch Engagement auf unterschiedlichen Ebenen operativ und fördernd verfolgt. Die Amadeu Antonio Stiftung verfügt über langjährige Erfahrung in der Arbeit für Zivilgesellschaft und demokratische Kultur. Weitere Informationen finden Sie unter www.amadeu-antonio-stiftung.de.

Das Projekt „Civic.net“ ermutigt Organisationen und Engagierte der Berliner Zivilgesellschaft, in sozialen Netzwerken konsequent gegen Hass und Abwertung einzutreten und sich dort aktiv an der Debatte zu beteiligen. Das Projekt vermittelt in Workshops und Qualifikationen das nötige Wissen, um Menschenfeindlichkeit entschieden zu widersprechen, Betroffenen zur Seite zu stehen und Bündnisse zu schmieden.

Tätigkeitsprofil:

  • Konzeption, Weiterentwicklung und Umsetzung der projektbezogenen Öffentlichkeitsarbeit mit Schwerpunkt auf digitalen Medien
  • Formatentwicklung und Redaktion projektbezogener Posts in Sozialen Netzwerken in Zusammenarbeit mit dem Social Media-Team der Amadeu Antonio Stiftung
  • Konzeption und Umsetzung digitaler Online-Kampagnen
  • Erprobung innovativer Strategien der Community-Arbeit in Zusammenarbeit mit den Projektmitarbeiter*innen
  • Pflege der Projektseiten auf https://www.amadeu-antonio-stiftung.de

Wir erwarten:

  • Identifikation mit den Zielen der Amadeu Antonio Stiftung
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, im Falle eines Fachhochschulstudiums oder Bachelorabschlusses zusätzlich beruflich oder ehrenamtlich erworbene Erfahrung im Tätigkeitsfeld
  • Erfahrungen mit Social Media-Arbeit für eine Organisation oder Redaktion
  • Fundierte Kenntnisse in den Themenfeldern Rechtsextremismus, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Social Media
  • Ausgeprägte Fähigkeit, komplexe Sachverhalte allgemeinverständlich aufzubereiten
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kommunikative Kompetenzen, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • von Vorteil sind Erfahrungen in der Konzeption digitaler Kampagnen und/ oder bei der Erstellung von Grafiken, Audio- und Videoformaten für Social Media

Wir bieten:

  • Eine verantwortungsvolle, vielseitige und interessante Tätigkeit bei einer renommierten, sowohl regional als auch bundesweit agierenden Stiftung, die sich für eine demokratische Zivilgesellschaft, Gleichberechtigung und Minderheitenschutz einsetzt – auch und insbesondere in Sozialen Netzwerken
  • Raum für innovative Ideen
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Einbindung in ein kollegiales und kompetentes Team in Berlin
  • Fortbildungsmöglichkeiten und Supervisionsangebote
  • Vergütung in Anlehnung an den TV-L

Die Stelle ist vorläufig befristet bis zum 31.12.2021. Eine Verlängerung wird angestrebt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.amadeu-antonio-stiftung.de/civicnet. Bewerbungen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse/Referenzen) richten Sie bitte mit dem Betreff „Civic.net“ bis zum 01.03.2021 per E-Mail an bewerbung@amadeu-antonio-stiftung.de.

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Juden*Jüdinnen, Migrant*innen, People of Color, Schwarzen Menschen, Rom*nja und Sinte*zza, Muslim*innen sowie Menschen mit einer Beeinträchtigung auf diese Stelle.

Die Bewerbungsgespräche werden zwischen dem 16.03. und 18.03.2021 via Video-Konferenz stattfinden.

An dieser Stelle noch ein Hinweis auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen von E-Mail-Kommunikation und Bewerbungsverfahren. Die Datenverarbeitung personenbezogener Daten geschieht ausschließlich zweckgebunden und im Einklang mit der am 25. Mai 2018 in Kraft getretenen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Alle Informationen zur Datenverarbeitung gemäß Art. 12 ff. DS-GVO finden Sie unter www.amadeu-antonio-stiftung.de/datenschutz.

Weiterlesen

Flyer und Broschüren verschiedener Initativen

Ein Netzwerk für die Demokratie wehrt sich gemeinsam gegen Angriffe

Sachsen gilt als Hochburg des Rechtsextremismus, der AfD und des Rassismus. In dem Bundesland gibt es aber eben auch die, die dagegen halten, sich für Demokratie und gegen Rassismus engagieren und für eine demokratische Kultur und vielfältige Lebensweise einstehen. Sie haben sich zusammengeschlossen zum Netzwerk Tolerantes Sachsen, um gemeinsam menschenfeindlichen Positionen etwas entgegenzusetzen.

Stellenausschreibung

Hate Speech begegnen: Wir suchen Verstärkung!

Für unser neues Projekt „Netzwerk: Hate Speech begegnen“ suchen wir ab sofort Verstärkung: eine*n Projektleiter*in im Umfang von  30h/Woche eine*n Bildungsreferent*in…

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.