Berlin

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Berlin



Sonntag, 1. November, 16 Uhr
"Bleib aufrecht, mein Sohn."
Zeitzeugen-Veranstaltung mit Hermann-Ernst Schauer, DRAFD,
der in Belorussland an der Seite von PartisanInnen gegen die Nazis kämpfte.
Ort: Kulturfabrik Moabit
 
 
Mittwoch, 4. November 2009, 18.00 Uhr
Vortrag und Gespräch mit Herrn Jürgen Bevers (Autor und politischer Journalist) zu seinem Buch „Der Mann hinter Adenauer – Hans Globkes Aufstieg vom NS Juristen zur Grauen Eminenz der Bonner Republik“
Ort: Konferenzraum der Heinz-Schwarzkopf-Stiftung
Veranstalter: Inge Deutschkron Stiftung, Museums Blindenwerkstatt Otto Weidt


Montag, 9. November, 17 Uhr

Gedenkkundgebung „Kein Vergessen – Kein Vergeben“
mit anschließender Demonstration.
Ort: Mahnmal an der ehemaligen Synagoge in der Levetzowstraße in Moabit
 
 
Montag, 9. November, 18 Uhr
Kostenlose Führung zum 71. Jahrestag des Novemberpogroms 1938: „Reaktionen deutscher Juden auf den Nationalsozialismus“
(Nur die Führung ist kostenlos, nicht der Eintritt!)
Veranstalter und Ort: Jüdisches Museum Berlin

Mittwoch, 11. November, 16 – 18 Uhr (Seminar)


Mittwoch, 11. November, 17 - 18:30 Uhr
Hip Hop – Eine Jugendkultur ohne Tabus oder kreativer Ausdruck?!

Immer wieder gerät die Rap-Musik mit sexistischen, homophoben, antisemitischen oder gewalttätigen Stichworten in die öffentliche Diskussion. Alles nur ein Marketing-Gag oder eine Jugendkultur völlig ohne Tabus? Was steckt dahinter und wie weit darf ein/e Musiker/in in seinem/ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung gehen?
Ort: Ahornstraße 5


Mittwoch, 11. November, 17 – 18:30 Uhr
Zeitzeugengespräch mit Shlomo Wolkowicz
Ort: Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt

 
Donnerstag, 12. November, 19 Uhr
Filmvorführung, Lesung und eine Ausstellung zu
Johanna Krause „Zweimal verfolgt. Eine Dresdner Jüdin erzählt“
Ort: im JOLIBA e.V. (Görlitzer Str. 70)
Veranstalter: JOLIBA e.V.
 
 
Freitag, 13. November, 19 Uhr
Filmvorführung: Zwischen allen Stühlen - Lebenswege des Journalisten Karl Pfeifer
(inkl. anschließende Diskussion mit Karl Pfeifer)
Ort: Karl-Liebknecht-Haus
Veranstalter: BAK Shalom
 
 
Freitag, 13. November, 19 Uhr
Antisemitismus im (ost)deutschen Fußball,
eine Infoveranstaltung für Jugendliche und junge Erwachsene
Ort: Moskito
Weitere Informationen …


Dienstag, 17. November, 10 Uhr
Konferenz „Antisemitismus als Herausforderung für Politik und Gesellschaft“
Ort: in der Friedrich-Ebert-Stiftung
 
 
Freitag, 20. November bis Samstag, 21. November (Wochenendseminar)
„Antisemitismus von links“
Ort: in den Räumen der Kreuzberger Initiaitive gegen Antisemitismus
Veranstalter: BAK Shalom
 
 
Sonntag, 22. November, 10 – 13 Uhr
„Berlin als Erinnerungslandschaft“
Stadtspaziergang rund um das Denkmal für die ermordeten Juden Europas.
Ort: Denkmal für die ermordeten Juden Europas
(Anmeldung erforderlich unter: Tel. 030 – 26 39 43 36, E-Mail: besucherservice [at] stiftung-denkmal.de )
 
 
Freitag, 27. November, 10 -17 Uhr
Demokratische Gesprächsstrategien gegen Parolen
(Fachtagung für SchülerInnen und MultiplikatorenInnen)
Ort: Rathaus Charlottenburg

Weitere Informationen… (PDF-Dokument)  


Samstag, 28. November bis Sonntag, 29. November

„Time to act“ – Internationale Iran-Konferenz
Ort: Auditorium Friedrichstraße
Weitere Informationen …


Montag, 30. November, 19 Uhr
Podiumsdiskussion: "Antisemitismus in Deutschland als Herausforderung für die neue Bundesregierung"
Ort: Neue Synagoge (Oranienburger Straße)
 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS