Berlin

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Berlin



Sonntag, 1. November, 16 Uhr
"Bleib aufrecht, mein Sohn."
Zeitzeugen-Veranstaltung mit Hermann-Ernst Schauer, DRAFD,
der in Belorussland an der Seite von PartisanInnen gegen die Nazis kämpfte.
Ort: Kulturfabrik Moabit
 
 
Mittwoch, 4. November 2009, 18.00 Uhr
Vortrag und Gespräch mit Herrn Jürgen Bevers (Autor und politischer Journalist) zu seinem Buch „Der Mann hinter Adenauer – Hans Globkes Aufstieg vom NS Juristen zur Grauen Eminenz der Bonner Republik“
Ort: Konferenzraum der Heinz-Schwarzkopf-Stiftung
Veranstalter: Inge Deutschkron Stiftung, Museums Blindenwerkstatt Otto Weidt


Montag, 9. November, 17 Uhr

Gedenkkundgebung „Kein Vergessen – Kein Vergeben“
mit anschließender Demonstration.
Ort: Mahnmal an der ehemaligen Synagoge in der Levetzowstraße in Moabit
 
 
Montag, 9. November, 18 Uhr
Kostenlose Führung zum 71. Jahrestag des Novemberpogroms 1938: „Reaktionen deutscher Juden auf den Nationalsozialismus“
(Nur die Führung ist kostenlos, nicht der Eintritt!)
Veranstalter und Ort: Jüdisches Museum Berlin

Mittwoch, 11. November, 16 – 18 Uhr (Seminar)


Mittwoch, 11. November, 17 - 18:30 Uhr
Hip Hop – Eine Jugendkultur ohne Tabus oder kreativer Ausdruck?!

Immer wieder gerät die Rap-Musik mit sexistischen, homophoben, antisemitischen oder gewalttätigen Stichworten in die öffentliche Diskussion. Alles nur ein Marketing-Gag oder eine Jugendkultur völlig ohne Tabus? Was steckt dahinter und wie weit darf ein/e Musiker/in in seinem/ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung gehen?
Ort: Ahornstraße 5


Mittwoch, 11. November, 17 – 18:30 Uhr
Zeitzeugengespräch mit Shlomo Wolkowicz
Ort: Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt

 
Donnerstag, 12. November, 19 Uhr
Filmvorführung, Lesung und eine Ausstellung zu
Johanna Krause „Zweimal verfolgt. Eine Dresdner Jüdin erzählt“
Ort: im JOLIBA e.V. (Görlitzer Str. 70)
Veranstalter: JOLIBA e.V.
 
 
Freitag, 13. November, 19 Uhr
Filmvorführung: Zwischen allen Stühlen - Lebenswege des Journalisten Karl Pfeifer
(inkl. anschließende Diskussion mit Karl Pfeifer)
Ort: Karl-Liebknecht-Haus
Veranstalter: BAK Shalom
 
 
Freitag, 13. November, 19 Uhr
Antisemitismus im (ost)deutschen Fußball,
eine Infoveranstaltung für Jugendliche und junge Erwachsene
Ort: Moskito
Weitere Informationen …


Dienstag, 17. November, 10 Uhr
Konferenz „Antisemitismus als Herausforderung für Politik und Gesellschaft“
Ort: in der Friedrich-Ebert-Stiftung
 
 
Freitag, 20. November bis Samstag, 21. November (Wochenendseminar)
„Antisemitismus von links“
Ort: in den Räumen der Kreuzberger Initiaitive gegen Antisemitismus
Veranstalter: BAK Shalom
 
 
Sonntag, 22. November, 10 – 13 Uhr
„Berlin als Erinnerungslandschaft“
Stadtspaziergang rund um das Denkmal für die ermordeten Juden Europas.
Ort: Denkmal für die ermordeten Juden Europas
(Anmeldung erforderlich unter: Tel. 030 – 26 39 43 36, E-Mail: besucherservice [at] stiftung-denkmal.de )
 
 
Freitag, 27. November, 10 -17 Uhr
Demokratische Gesprächsstrategien gegen Parolen
(Fachtagung für SchülerInnen und MultiplikatorenInnen)
Ort: Rathaus Charlottenburg

Weitere Informationen… (PDF-Dokument)  


Samstag, 28. November bis Sonntag, 29. November

„Time to act“ – Internationale Iran-Konferenz
Ort: Auditorium Friedrichstraße
Weitere Informationen …


Montag, 30. November, 19 Uhr
Podiumsdiskussion: "Antisemitismus in Deutschland als Herausforderung für die neue Bundesregierung"
Ort: Neue Synagoge (Oranienburger Straße)
 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.