Niedersachsen

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Niedersachsen

 

Der Veranstaltungskalender wird regelmäßig mit nachgemeldeten Veranstaltungen aktualisiert. 

 

  

Drochtersen-Hüll

 

 

Freitag, 30.November – Sonntag,  2. Dezember

 

IsraelSoliCamp

Ort: ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V., Bauernreihe 1 | 21706 Drochtersen-Hüll

Veranstalter: ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V., Hamburg für Israel e.V., Mideast Freedom Forum Berlin (MFFB)

Weitere Informationen: http://www.abc-huell.de/israelsolicamp-30-11-2-12-2012/

 

 

 

 

Hannover

 

 

Montag, 19.November, 14 – 16 Uhr

 

„Antisemitismus als Phänomen der Mitte. Aktuelle Forschungsergebnisse“

Vortrag von Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel,

Ort: Aula, Fakultät V, Hochschule Hannover

Veranstalter: Fakultät V, Hochschule Hannover

 

 

 

 

Dienstag, 20.November, 14 – 17 Uhr

 

„Was wissen Sie über Islam und Judentum?“  Antisemitismus und Islamfeindschaft in Deutschland, Workshop mit Samuel Schidem und Wolfram Stender, ,

Ort: Aula, Fakultät V, Hochschule Hannover

Veranstalter: Fakultät V, Hochschule Hannover

 

 

 

 

Donnerstag, 22. November, 19 Uhr

 

Vortrag: Gruppenbild und Ressentiment. Zur politischen Psychologie des Antisemitismus in der Gegenwart

Vortrag und Diskussion mit Lars Rensmann (Rom)

Ort: Schneiderberg 50 (Raum A410/411)

Veranstalter: Jour Fixe der Arbeitsgemeinschaft Politische Psychologie

Weitere Informationen: http://www.agpolpsy.de/aktuelles/

 

 

 

 

 

Nordheim

 

 

Freitag, 9. November, 18-18.30 Uhr

Gedenken an den Stolpersteinen

Ort: diverse Orte der Stadt, wo Stolpersteine verlegt sind (http://www.9ternovember.de/index.php?option=com_eventtableedit&view=default&Itemid=106)

Veranstalter: Initiative „Mahnwache und STOLPERSTEINE putzen“ beim Friedenszentrum e.V. – Leipzig

Weitere Informationen: http://www.9ternovember.de/

 

 

 

 

Osnabrück

 

Montag, 22. Oktober bis 23. November 2012, Montag bis Donnerstag 14 - 18 Uhr,

Freitag und Sonntag 14 - 17 Uhr

 

Ausstellung: „Marc Chagall – Die Exodusgeschichte“

Ort: Jüdische Gemeinde Osnabrück, In der Barlage 43

Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Osnabrück e.V. in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Osnabrück

Weitere Informationen: http://www.gcjz-osnabrueck.de/

 

 

 

 

Dienstag, 30. Oktober 2012, 19.30 Uhr

 

Präsenz des Judentums

Vortrag über Juden im Kunst- und Kulturleben Europas im Rahmen der Ausstellung

„Marc Chagall – Die Exodusgeschichte“

Eintritt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, beinhaltet den Eintritt in die Chagall-Ausstellung

Veranstaltungsort:  Jüdische Gemeinde Osnabrück, In der Barlage 43

Veranstalter:  Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V. in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Osnabrück

Weitere Informationen: http://www.gcjz-osnabrueck.de/

 

 

 

  

Freitag, 2. November 2012, 9.30 bis 17.30 Uhr

 

Das Offiziersgefangenenlager OFLAG VI C – Osnabrück Eversheide

Internationale Tagung

Veranstaltungsort: Schloss Osnabrück, Aula

Veranstalter: Verein Antikriegsbaracke Atter e.V., Universität Osnabrück: Neueste Geschichte/IMIS , gefördert durch die Stiftung niedersächsischer Gedenkstätten und das Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der ausführlichen Tagungsankündigung unter www.osnabrueck.de/friedenskultur

 

 

 

 

Montag/Dienstag 5. und 6. November 2012

 

Auschwitz: Häftlingsnummer 50462

Zeitzeugengespräch

Erna de Vries hält sich erneut in Osnabrück auf und spricht auf Einladung

der VHS und der Gedenkstätte Augustaschacht an Osnabrücker Schulen.

Veranstaltungsort: Osnabrücker Schulen

Veranstalter Gedenkstätte Augustaschacht, Zur Hüggelschlucht 4, Hasbergen-Ohrbeck

 

 

 

 

Mittwoch, 7. November 2012, 19.30 Uhr

 

„Freiheit und Gebot“ – ein jüdisch-christliches Bibelgespräch

Interreligiöses Gespräch im Rahmen der Ausstellung „Marc Chagall - Die Exodusgeschichte“

Eintritt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, beinhaltet den Eintritt in die Chagall-Ausstellung

Veranstaltungsort:  Jüdische Gemeinde Osnabrück, In der Barlage 43

Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V. in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Osnabrück

 

 

 

 

Donnerstag, 8. November 2012, 18 Uhr

 

„Fremde Zeit – Unsere Zeit. Teil 2“

Eine Lesung von und mit Volker Issmer

Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro

Veranstaltungsort: Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, Markt 6

Veranstalter: Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, Erich Maria Remarque Gesellschaft e.V., Literaturbüro Westniedersachsen

Weitere Informationen: http://www.osnabrueck.de/77055.asp

 

 

 

 

Freitag, 9. November 2012, 8.30 Uhr

Eine Nacht, die die Welt für immer verändert hat

Gedenken an die Novemberpogrome 1938

Veranstaltungsort: Schlossinnenhof, Neuer Graben

Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde Osnabrück

 

 

 

 

Freitag 9. November ,  11.00 Uhr

 

Gedenkveranstaltung der Bertha-von-Suttner-Realschule

DENKSTEINE

Ort: Aula Schloss Osnabrück

Begrüßung: Oberbürgermeister Boris Pistorius, im Anschluss: Gedenkgang zur Alten Synagogenstraße

 

ca. 12.30 Uhr: Kranzniederlegung am Mahnmal Alte Synagoge

Alte Synagogenstraße

Begrüßung: Angela Müllenbach-Michel, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V. Sprechen des Gebetes für die Seelen der Opfer der Schoah

und des Kaddisch, des jüdischen Totengebetes

13.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Für Schulklassen ist eine Anmeldung erforderlich,

Kontakt: 0541 323-2287, grewe.c@osnabrueck.de

 

 

 

 

Mittwoch, 14. November 2012, 10.30 Uhr

 

Die Bekennende Kirche in Osnabrück

„Arbeitskreis Zeitgeschichte – Zeitzeugen erinnern sich“

Veranstaltungsort Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück, Villa Schlikker, Heger-Tor-Wall 27

Veranstalter: Kulturgeschichtliches Museum / Felix-Nussbaum-Haus

Weitere Informationen: https://portal.muensterland.de/veranstaltungen/detail/34929.html

 

 

 

 

Mittwoch, 14. November 2012, 19.30 Uhr

 

Duo Efim Chorny und Susan Ghergus

Jiddish Revival aus Osteurop a im Rahmen der Ausstellung „Marc Chagall – Die Exodusgeschichte“

Eintritt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, Abendkasse, beinhaltet den Eintritt in die Chagall-Ausstellung

Veranstaltungsort: Jüdische Gemeinde Osnabrück, In der Barlage 43

Veranstalter:  Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V. in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Osnabrück

 

 

 

 

Samstag, 17. November 2012, 20 Uhr und Sonntag, 18. November 2012, 15 Uhr

„Zyanid um fünf“ - Theaterensemble BOUQUET

Ort: Jüdische Gemeinde Osnabrück, In der Barlage 43

Eintritt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Abendkasse, Vorverkauf

Veranstalter: Ensemble BOUQUET mit Unterstützung der Stadt Osnabrück, des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land und der AMEOS Krankenhausgesellschaft Niedersachsen mbH

Karten / Information 05401 834886

Weitere Informationen: http://www.warnlika.de/index.php/veranstaltungstermine-angelika-warning/details/57-zyanid-um-fuenf-pavel-kohout

 

 

 

 

Mittwoch, 21. November 2012, 19.30 Uhr

 

„Zyanid um fünf“ - Theaterensemble BOUQUET

Ort: Treffpunkt für Kunst und Kultur, AMEOS Klinikum Osnabrück, Knollstraße 31

Eintritt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Abendkasse, Vorverkauf

Veranstalter: Ensemble BOUQUET mit Unterstützung der Stadt Osnabrück, des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land und der AMEOS Krankenhausgesellschaft Niedersachsen mbH

Karten / Information 05401 834886

 

 

 

 

 Freitag, 23. November 2012, 19.30 Uhr

Samstag, 24. November 2012, 19.30 Uhr

 

„Zyanid um fünf“ - Theaterensemble BOUQUET

Ort Felix-Nussbaum-Haus, Lotter Straße 2

Eintritt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Abendkasse, Vorverkauf

Veranstalter: Ensemble BOUQUET mit Unterstützung der Stadt Osnabrück, des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land und der AMEOS Krankenhausgesellschaft Niedersachsen mbH

Karten / Information 05401 834886

 

 

 

 

Sonntag, 18. November 2012 bis 27. Januar 2013

 

Fotoprojekt „vorort – Fußböden als Zeugen der Vergangenheit“

Eintritt frei

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 18. November 2012, 11.30 Uhr Felix-Nussbaum-Haus

Veranstaltungsorte; Felix-Nussbaum-Haus, Lotter Straße 2,

Außengelände, unabhängig von Öffnungszeiten

Villa Schlikker, Heger-Tor-Wall 27, Dienstag bis Freitag: 11 - 18 Uhr, jeden ersten Donnerstag im Monat: bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag: 10 - 18 Uhr

Polizeidirektion Osnabrück, Heger-Tor-Wall 18

Außengelände, unabhängig von Öffnungszeiten

Gedenkstätte Gestapokeller, Schloss Osnabrück

jeden ersten und dritten Sonntag im Monat, 14 - 17 Uhr, für Gruppen auch nach Vereinbarung

Gedenkstätte Augustaschacht, Zur Hüggelschlucht 4, Hasbergen-Ohrbeck

Montag-Freitag, 14 - 17 Uhr, Sonntag 13 - 16 Uhr

Veranstalter:  Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück, Kulturgeschichtliches Museum/Felix-Nussbaum-Haus, Polizeidirektion Osnabrück, Gedenkstätte Gestapokeller, Gedenkstätte Augustaschacht

 

 

 

 

Sonntag, 25. November 2012, 15 Uhr

 

„Zyanid um fünf“ - Theaterensemble BOUQUET

Ort Gedenkstätte Augustaschacht,

Eintritt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Abendkasse, Vorverkauf

Veranstalter: Ensemble BOUQUET mit Unterstützung der Stadt Osnabrück, des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land und der AMEOS Krankenhausgesellschaft Niedersachsen mbH

Karten / Information 05401 834886

 

 

 

  

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 19.30 Uhr

 

Gestapokeller und Augustaschacht - Von der bürgerlichen Initiative zur Gedenkstätte

Vortrag von Dr. Michael Gander

Veranstaltungsort: Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück, Villa Schlikker, Heger-Tor-Wall 27

 

 

 

 

Dienstag/Mittwoch 22. und 23. Januar 2013

 

Auschwitz: Häftlingsnummer 50462

Zeitzeugengespräch

Erna de Vries hält sich erneut in Osnabrück auf und spricht auf Einladung

der VHS und der Gedenkstätte Augustaschacht an Osnabrücker Schulen.

Veranstaltungsort: Osnabrücker Schulen

Veranstalter Gedenkstätte Augustaschacht, Zur Hüggelschlucht 4, Hasbergen-Ohrbeck

 

 

Fehlt Ihre Veranstaltung oder haben Sie einen Fehler entdeckt? Schreiben Sie uns: jan.riebe@amadeu-antonio-stiftung.de

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS