Niedersachsen

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Niedersachsen

 

Der Veranstaltungskalender wird regelmäßig mit nachgemeldeten Veranstaltungen aktualisiert. 

 

  

Drochtersen-Hüll

 

 

Freitag, 30.November – Sonntag,  2. Dezember

 

IsraelSoliCamp

Ort: ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V., Bauernreihe 1 | 21706 Drochtersen-Hüll

Veranstalter: ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V., Hamburg für Israel e.V., Mideast Freedom Forum Berlin (MFFB)

Weitere Informationen: http://www.abc-huell.de/israelsolicamp-30-11-2-12-2012/

 

 

 

 

Hannover

 

 

Montag, 19.November, 14 – 16 Uhr

 

„Antisemitismus als Phänomen der Mitte. Aktuelle Forschungsergebnisse“

Vortrag von Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel,

Ort: Aula, Fakultät V, Hochschule Hannover

Veranstalter: Fakultät V, Hochschule Hannover

 

 

 

 

Dienstag, 20.November, 14 – 17 Uhr

 

„Was wissen Sie über Islam und Judentum?“  Antisemitismus und Islamfeindschaft in Deutschland, Workshop mit Samuel Schidem und Wolfram Stender, ,

Ort: Aula, Fakultät V, Hochschule Hannover

Veranstalter: Fakultät V, Hochschule Hannover

 

 

 

 

Donnerstag, 22. November, 19 Uhr

 

Vortrag: Gruppenbild und Ressentiment. Zur politischen Psychologie des Antisemitismus in der Gegenwart

Vortrag und Diskussion mit Lars Rensmann (Rom)

Ort: Schneiderberg 50 (Raum A410/411)

Veranstalter: Jour Fixe der Arbeitsgemeinschaft Politische Psychologie

Weitere Informationen: http://www.agpolpsy.de/aktuelles/

 

 

 

 

 

Nordheim

 

 

Freitag, 9. November, 18-18.30 Uhr

Gedenken an den Stolpersteinen

Ort: diverse Orte der Stadt, wo Stolpersteine verlegt sind (http://www.9ternovember.de/index.php?option=com_eventtableedit&view=default&Itemid=106)

Veranstalter: Initiative „Mahnwache und STOLPERSTEINE putzen“ beim Friedenszentrum e.V. – Leipzig

Weitere Informationen: http://www.9ternovember.de/

 

 

 

 

Osnabrück

 

Montag, 22. Oktober bis 23. November 2012, Montag bis Donnerstag 14 - 18 Uhr,

Freitag und Sonntag 14 - 17 Uhr

 

Ausstellung: „Marc Chagall – Die Exodusgeschichte“

Ort: Jüdische Gemeinde Osnabrück, In der Barlage 43

Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Osnabrück e.V. in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Osnabrück

Weitere Informationen: http://www.gcjz-osnabrueck.de/

 

 

 

 

Dienstag, 30. Oktober 2012, 19.30 Uhr

 

Präsenz des Judentums

Vortrag über Juden im Kunst- und Kulturleben Europas im Rahmen der Ausstellung

„Marc Chagall – Die Exodusgeschichte“

Eintritt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, beinhaltet den Eintritt in die Chagall-Ausstellung

Veranstaltungsort:  Jüdische Gemeinde Osnabrück, In der Barlage 43

Veranstalter:  Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V. in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Osnabrück

Weitere Informationen: http://www.gcjz-osnabrueck.de/

 

 

 

  

Freitag, 2. November 2012, 9.30 bis 17.30 Uhr

 

Das Offiziersgefangenenlager OFLAG VI C – Osnabrück Eversheide

Internationale Tagung

Veranstaltungsort: Schloss Osnabrück, Aula

Veranstalter: Verein Antikriegsbaracke Atter e.V., Universität Osnabrück: Neueste Geschichte/IMIS , gefördert durch die Stiftung niedersächsischer Gedenkstätten und das Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der ausführlichen Tagungsankündigung unter www.osnabrueck.de/friedenskultur

 

 

 

 

Montag/Dienstag 5. und 6. November 2012

 

Auschwitz: Häftlingsnummer 50462

Zeitzeugengespräch

Erna de Vries hält sich erneut in Osnabrück auf und spricht auf Einladung

der VHS und der Gedenkstätte Augustaschacht an Osnabrücker Schulen.

Veranstaltungsort: Osnabrücker Schulen

Veranstalter Gedenkstätte Augustaschacht, Zur Hüggelschlucht 4, Hasbergen-Ohrbeck

 

 

 

 

Mittwoch, 7. November 2012, 19.30 Uhr

 

„Freiheit und Gebot“ – ein jüdisch-christliches Bibelgespräch

Interreligiöses Gespräch im Rahmen der Ausstellung „Marc Chagall - Die Exodusgeschichte“

Eintritt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, beinhaltet den Eintritt in die Chagall-Ausstellung

Veranstaltungsort:  Jüdische Gemeinde Osnabrück, In der Barlage 43

Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V. in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Osnabrück

 

 

 

 

Donnerstag, 8. November 2012, 18 Uhr

 

„Fremde Zeit – Unsere Zeit. Teil 2“

Eine Lesung von und mit Volker Issmer

Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro

Veranstaltungsort: Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, Markt 6

Veranstalter: Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, Erich Maria Remarque Gesellschaft e.V., Literaturbüro Westniedersachsen

Weitere Informationen: http://www.osnabrueck.de/77055.asp

 

 

 

 

Freitag, 9. November 2012, 8.30 Uhr

Eine Nacht, die die Welt für immer verändert hat

Gedenken an die Novemberpogrome 1938

Veranstaltungsort: Schlossinnenhof, Neuer Graben

Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde Osnabrück

 

 

 

 

Freitag 9. November ,  11.00 Uhr

 

Gedenkveranstaltung der Bertha-von-Suttner-Realschule

DENKSTEINE

Ort: Aula Schloss Osnabrück

Begrüßung: Oberbürgermeister Boris Pistorius, im Anschluss: Gedenkgang zur Alten Synagogenstraße

 

ca. 12.30 Uhr: Kranzniederlegung am Mahnmal Alte Synagoge

Alte Synagogenstraße

Begrüßung: Angela Müllenbach-Michel, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V. Sprechen des Gebetes für die Seelen der Opfer der Schoah

und des Kaddisch, des jüdischen Totengebetes

13.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Für Schulklassen ist eine Anmeldung erforderlich,

Kontakt: 0541 323-2287, grewe.c@osnabrueck.de

 

 

 

 

Mittwoch, 14. November 2012, 10.30 Uhr

 

Die Bekennende Kirche in Osnabrück

„Arbeitskreis Zeitgeschichte – Zeitzeugen erinnern sich“

Veranstaltungsort Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück, Villa Schlikker, Heger-Tor-Wall 27

Veranstalter: Kulturgeschichtliches Museum / Felix-Nussbaum-Haus

Weitere Informationen: https://portal.muensterland.de/veranstaltungen/detail/34929.html

 

 

 

 

Mittwoch, 14. November 2012, 19.30 Uhr

 

Duo Efim Chorny und Susan Ghergus

Jiddish Revival aus Osteurop a im Rahmen der Ausstellung „Marc Chagall – Die Exodusgeschichte“

Eintritt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, Abendkasse, beinhaltet den Eintritt in die Chagall-Ausstellung

Veranstaltungsort: Jüdische Gemeinde Osnabrück, In der Barlage 43

Veranstalter:  Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V. in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Osnabrück

 

 

 

 

Samstag, 17. November 2012, 20 Uhr und Sonntag, 18. November 2012, 15 Uhr

„Zyanid um fünf“ - Theaterensemble BOUQUET

Ort: Jüdische Gemeinde Osnabrück, In der Barlage 43

Eintritt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Abendkasse, Vorverkauf

Veranstalter: Ensemble BOUQUET mit Unterstützung der Stadt Osnabrück, des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land und der AMEOS Krankenhausgesellschaft Niedersachsen mbH

Karten / Information 05401 834886

Weitere Informationen: http://www.warnlika.de/index.php/veranstaltungstermine-angelika-warning/details/57-zyanid-um-fuenf-pavel-kohout

 

 

 

 

Mittwoch, 21. November 2012, 19.30 Uhr

 

„Zyanid um fünf“ - Theaterensemble BOUQUET

Ort: Treffpunkt für Kunst und Kultur, AMEOS Klinikum Osnabrück, Knollstraße 31

Eintritt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Abendkasse, Vorverkauf

Veranstalter: Ensemble BOUQUET mit Unterstützung der Stadt Osnabrück, des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land und der AMEOS Krankenhausgesellschaft Niedersachsen mbH

Karten / Information 05401 834886

 

 

 

 

 Freitag, 23. November 2012, 19.30 Uhr

Samstag, 24. November 2012, 19.30 Uhr

 

„Zyanid um fünf“ - Theaterensemble BOUQUET

Ort Felix-Nussbaum-Haus, Lotter Straße 2

Eintritt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Abendkasse, Vorverkauf

Veranstalter: Ensemble BOUQUET mit Unterstützung der Stadt Osnabrück, des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land und der AMEOS Krankenhausgesellschaft Niedersachsen mbH

Karten / Information 05401 834886

 

 

 

 

Sonntag, 18. November 2012 bis 27. Januar 2013

 

Fotoprojekt „vorort – Fußböden als Zeugen der Vergangenheit“

Eintritt frei

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 18. November 2012, 11.30 Uhr Felix-Nussbaum-Haus

Veranstaltungsorte; Felix-Nussbaum-Haus, Lotter Straße 2,

Außengelände, unabhängig von Öffnungszeiten

Villa Schlikker, Heger-Tor-Wall 27, Dienstag bis Freitag: 11 - 18 Uhr, jeden ersten Donnerstag im Monat: bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag: 10 - 18 Uhr

Polizeidirektion Osnabrück, Heger-Tor-Wall 18

Außengelände, unabhängig von Öffnungszeiten

Gedenkstätte Gestapokeller, Schloss Osnabrück

jeden ersten und dritten Sonntag im Monat, 14 - 17 Uhr, für Gruppen auch nach Vereinbarung

Gedenkstätte Augustaschacht, Zur Hüggelschlucht 4, Hasbergen-Ohrbeck

Montag-Freitag, 14 - 17 Uhr, Sonntag 13 - 16 Uhr

Veranstalter:  Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück, Kulturgeschichtliches Museum/Felix-Nussbaum-Haus, Polizeidirektion Osnabrück, Gedenkstätte Gestapokeller, Gedenkstätte Augustaschacht

 

 

 

 

Sonntag, 25. November 2012, 15 Uhr

 

„Zyanid um fünf“ - Theaterensemble BOUQUET

Ort Gedenkstätte Augustaschacht,

Eintritt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Abendkasse, Vorverkauf

Veranstalter: Ensemble BOUQUET mit Unterstützung der Stadt Osnabrück, des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land und der AMEOS Krankenhausgesellschaft Niedersachsen mbH

Karten / Information 05401 834886

 

 

 

  

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 19.30 Uhr

 

Gestapokeller und Augustaschacht - Von der bürgerlichen Initiative zur Gedenkstätte

Vortrag von Dr. Michael Gander

Veranstaltungsort: Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück, Villa Schlikker, Heger-Tor-Wall 27

 

 

 

 

Dienstag/Mittwoch 22. und 23. Januar 2013

 

Auschwitz: Häftlingsnummer 50462

Zeitzeugengespräch

Erna de Vries hält sich erneut in Osnabrück auf und spricht auf Einladung

der VHS und der Gedenkstätte Augustaschacht an Osnabrücker Schulen.

Veranstaltungsort: Osnabrücker Schulen

Veranstalter Gedenkstätte Augustaschacht, Zur Hüggelschlucht 4, Hasbergen-Ohrbeck

 

 

Fehlt Ihre Veranstaltung oder haben Sie einen Fehler entdeckt? Schreiben Sie uns: jan.riebe@amadeu-antonio-stiftung.de

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.