Projekte

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

© Amadeu Antonio Stiftung

 

Für die operativen Projekte werden keine Spendenmittel verwendet, denn die Amadeu Antonio Stiftung arbeitet hier eng mit anderen Stiftungen, Partnern aus der Wirtschaft, Kommunen, Landesregierungen und der Bundesregierung zusammen. Auf diese Weise soll eine möglichst breite Öffentlichkeit für Themen wie Jugendarbeit gegen Antisemitismus und Rassismusgegen Rechtsextremismus im digitalen Raum, Gender und Rechtsextremismusprävention und demokratisches Engagement im ländlichen Raum sensibilisiert werden.

Entwicklung zum bundeszentralen Träger

Die Stiftung wird zudem gefördert zur Strukturentwicklung als bundeszentraler Träger im Bereich „Prävention von Rechtsextremismus und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit unter Berücksichtigung von Gender“. Im Rahmen dieser Förderung bietet die Stiftung bundesweit Fachveranstaltungen, Fort- und Weiterbildungen sowie Beratung an, insbesondere zu den Themen Gender und GMF-Prävention für die Landesdemokratiezentren, Modellprojekte und die Partnerschaften für Demokratie. Zudem kooperieren wir mit anderen Trägern im Bereich der bundesweiten Strukturentwicklung. Realisiert werden die Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit der Fachstelle „Gender und Rechtsextremismusprävention“ der Stiftung. Die Strukturentwicklung wir unterstützt durch das Bundesprogramm Demokratie Leben! des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Dreilinden gGmbH und der Freudenberg Stiftung, Weinheim.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS