„Es ist faszinierend“

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

„Es ist faszinierend“

André Koch-Engelmann und Helga Thomé im Salon der Amadeu Antonio Stiftung

 


Helga Thomé ist ab 1. Februar 2011 die neue Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Barnim Uckermark. Neben den erfolgreichen Projekten wie „Lesezauber“ und der „KinderUni“ wird es auch neue Herausforderungen geben. Es müssen vor allem neue Stifterinnen und Stifter gewonnen werden, um die Nachhaltigkeit der Stiftungsarbeit zu gewährleisten.


Die im Jahr 2003 von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis Barnim und Uckermark ins Leben gerufene gemeinnützige Bürgerstiftung hat ab Februar 2011 eine neue Geschäftsführerin: Helga Thomé. Thomé, eine der Gründungsstifterinnen, engagierte sich bis 2007 ehrenamtlich für die Stiftung. Sie betreute eine Förderkampagne für die Vorleseinitiative „Lesezauber“ und führe verschiedene Veranstaltungen für Lesezauber durch. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit lag in den letzten drei Jahren bei der Durchführung des Kinderrechte Projekts. Sie wird nun die Nachfolgerin von André Koch-Engelmann. Er war bei den Planungen der beispielhaften Projekte „Lesezauber“, die „KinderUni“ und dem „Förderpreis für Demokratie“ dabei. Im Laufe seiner Arbeit entwickelte er in Zusammenarbeit mit seinen Kolleginnen und Kollegen die Grundsätze der Bürgerstiftung: Bildung, Demokratie und bürgerschaftliches Engagement. „Ich hoffe, dass Helga Thomé es schafft neue persönliche Akzente in die Stiftungsarbeit einzubringen und die große Anerkennung, welche sie durch das Projekt Kinderrechte erfuhr, auf die weiteren Projekte der Stiftung ausweiten kann“, sagt Koch-Engelmann.

Mit Fokus auf die Kinderrechte

Helga Thomé will weiterhin für mehr Mitbestimmung und Beteiligung von Kindern im Rahmen des Projektes Kinderrechte werben. In dem 3-jährigen Kooperationsprojekt „Kinderrechte in der Kommune“ konnte mit der Amadeu Antonio Stiftung und der RAA Hoyerswerda eine gute Praxis der Partizipation unter Beachtung der Kinderrechte erprobt werden. In Grundschulen und Hortgruppen entwickelte Thomé gemeinsam mit Kindern Ideen, um auf ihre Rechte aufmerksam zu machen. So wurden beispielsweise Kinderrechts-Kekse entwickelt und verkauft, Filme gedreht und Lieder aufgenommen. „Es ist faszinierend zu sehen, wie sich Kinder positiv im Bezug auf das Kinderrechte Projekt entwickeln und lernen ihre eigenen Bedürfnisse zu artikulieren.

Pläne für 2011


In diesem Jahr werden die mittlerweile fest etablierten Veranstaltungen wie zum Beispiel ein Benefizkonzert für den Barnimer Flüchtlingsfonds, sowie der Freiwilligentag stattfinden. Aber auch die KinderUni an der HNE Fachhochschule in Eberswalde wird es wieder geben. Die KinderUni gibt etwa 400 Schülerinnen und Schüler aus den fünften und sechsten Klassen der Barnimer und Uckermärker Schulen die Möglichkeit, eine Woche vor Semesterbeginn, durch Vorträge von Professorinnen und Professoren erste Einblicke in wissenschaftliche Themen und Fragestellungen zu erhalten. Im Rahmen des Projekts „KinderUni“ wird schon in der Kindheit das Interesse an einem Hochschulstudium geweckt. Derzeit werden Anträge für ein Nachfolgeprojekt des Kinderrechte-Projektes geschrieben, so dass noch im Laufe des Jahres in einer zweiten Projektphase die erfolgreiche Praxis in der Demokratiebildung auf den Landkreis übertragen werden kann.

Stiftungskapital ausbauen

Im Jahr 2011 wird es allerdings auch neue Herausforderungen geben. „Die Bürgerstiftung ist nun aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, es gilt jetzt weitere Leute zu begeistern, um das Stiftungskapital auszubauen. Man hat in der Region viele Sympathisantinnen und Sympathisanten, die von der Arbeit überzeugt sind. Jetzt müsse man diese mit jeder Menge Überzeugungskraft und langem Atem zu Stiftern machen“, fügt Koch-Engelmann hinzu. Deshalb wird es auch eine Kapitalkampagne geben, welche, so Helga Thomé, die meiste Kapazität binden wird. „Denn die Bürgerstiftung benötigt ein stetig wachsendes Stiftungskapital, um weitere Projekte fördern und selbst umsetzen zu können. Nur so ist auch die Dauerhaftigkeit der Stiftungsarbeit gesichert“.

Unterstützen auch Sie die beispielhafte Arbeit der Bürgerstiftung Barnim Uckermark und stiften Sie.

Von Luisa Wingerter
 

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.