Holocaust-Leugner Williamson erneut verurteilt

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

23.09.2013, Holocaust-Leugner Williamson erneut verurteilt

Bayern

(Regensburg)

Quelle:
Jüdische Allgemeine, 23.09.2013

Richard Williamson (73), britischer Bischof und bekannter Holocaustleugner, ist erneut wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Er soll – wie bereits in erster Instanz entschieden – 1800 Euro zahlen, weil er die Existenz von Gaskammern und den millionenfachen Judenmord in einem Fernsehinterview mit einem schwedischen TV-Sender bestritten hatte. Der Vorsitzende Richter am Landgericht Regensburg, Walter Boeckh, begründete die Entscheidung am Montag damit, dass Williamson seine Aussage vorsätzlich gemacht habe. Mit einer Verbreitung in Deutschland habe er gerechnet, damit gehe die Störung oder gar Gefährdung des öffentlichen Friedens einher. Das Interview war in Deutschland aufgezeichnet worden. In Schweden, wo es zunächst ausgestrahlt wurde, ist die Leugnung des Holocaust nicht strafbar.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS