Friedhofsschändung in Anklam

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

17.07.2012, Friedhofsschändung in Anklam

Mecklenburg-Vorpommern

(Anklam)

Quelle:
Nordkurier Jüdischer Friedhof geschändet

Unbekannte schändeten in der Nacht zum 17.Juli den jüdischen Friedhof in Anklam. Die Täter konnten bisher nicht ermittelt werden. Anklams Bürgermeister Michael Galander setzte eine Belohnung von 300€ für sachdienliche Hinweise aus. Der Staatsschutz nahm Ermittlungen wegen Störung der Totenruhe und dem Verdacht der Sachbeschädigung auf.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS