Fußballclub wird in Fanzine antisemitisch beleidigt

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

09.03.2013, Fußballclub wird in Fanzine antisemitisch bezeichnet

Nordrhein-Westfalen

(Aachen)

Quelle:
Lokaler Aktionsplan Aachen, 08.04.2013

Die Staatsanwaltschaft Aachen ermittelt aufgrund einer Strafanzeige des Fußballclubs Alemannia Aachen wegen Volksverhetzung gegen Verantwortliche des Fanzines "Karlsbande Ultras". Hintergrund ist die Wiedergabe von alten Textbeiträgen in der "Banderole", in denen der Fusßballverein Preußen Münster als "Judenclub" bezeichnet wird. Die "Karlsbande Ultras" hatte das Schriftstück bei dem Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03 am 9. März 2013 im Umfeld des Tivolis verbreitet.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.