Holocaust-Überlebender als “Nazi” beschimpft

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

29.08.2015, Holocaust-Überlebender als “Nazi” beschimpft

Berlin

(Berlin)

Quelle:
Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus Holocaust-Überlebender als “Nazi” beschimpft

Am Rande einer Demonstration unter dem Motto “ Gedenken an die Opfer des Gazakrieges“
am Brandenburger Tor, kommt es zu einem antisemitischen Übergriff. Zwei Männer, ein 90-jähriger jüdischer Holocaust-Überlebender und sein Sohn, wollen die Demonstrierenden darauf aufmerksam machen, dass der Krieg nicht vom Staat Israel ausging, sondern von der im Gaza-Streifen herrschenden Hamas. Daraufhin werden sie von mehreren Demonstrierenden angegangen. Im weiteren Verlauf wird der 90-Jährige unter anderem als “Faschist” und “Nazi” beschimpft. Es fallen außerdem geschichtsrevisionistische Aussagen und Parolen wie „Kindermörder Israel“.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.