Holocaust-Überlebender als “Nazi” beschimpft

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

29.08.2015, Holocaust-Überlebender als “Nazi” beschimpft

Berlin

(Berlin)

Quelle:
Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus Holocaust-Überlebender als “Nazi” beschimpft

Am Rande einer Demonstration unter dem Motto “ Gedenken an die Opfer des Gazakrieges“
am Brandenburger Tor, kommt es zu einem antisemitischen Übergriff. Zwei Männer, ein 90-jähriger jüdischer Holocaust-Überlebender und sein Sohn, wollen die Demonstrierenden darauf aufmerksam machen, dass der Krieg nicht vom Staat Israel ausging, sondern von der im Gaza-Streifen herrschenden Hamas. Daraufhin werden sie von mehreren Demonstrierenden angegangen. Im weiteren Verlauf wird der 90-Jährige unter anderem als “Faschist” und “Nazi” beschimpft. Es fallen außerdem geschichtsrevisionistische Aussagen und Parolen wie „Kindermörder Israel“.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS