Jüdischer Friedhof erneut geschändet

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

13.02.2015, Jüdischer Friedhof erneut geschändet

Niedersachsen

(Oldenburg)

Quelle:
Kreiszeitung

Unbekannte haben erneut den jüdischen Friedhof in Oldenburg mit Farbe beschmiert.
Die Täter hätten Hakenkreuze an Torsäulen im Friedhofseingang, an einer Mauer sowie an zwei parkenden Autos hinterlassen, teilte die Polizei am Samstag mit. 2013 hatte es dort ebenfalls Hakenkreuzschmierereien gegeben. Die Polizei verdächtigte damals Neonazis. Bereits im November 2011 hatten Vermummte Farbbeutel auf Grabsteine des Friedhofs geworfen. Danach wurde ein 21 Jahre alter Neonazi zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS