Geflüchtete beschimpft und bedroht

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

08.08.2016, Geflüchtete beschimpft und bedroht

Sachsen-Anhalt

(Oschersleben)

Quelle:
Mobile Opferberatung Mobile Opferberatung

Auf dem Nachhauseweg werden drei Geflüchtete aus Syrien und Somalia von einer etwa zwölfköpfigen Gruppe heraus bedroht und unter anderem als "Scheiß Juden" beschimpft. Beim Weiterlaufen wirft einer der Unbekannten eine Flasche nach den Geflüchteten, die ihr Ziel jedoch verfehlt. Dann wird den Geflüchteten noch mit „Euer Haus wird brennen!“ gedroht. (Mobile Opferberatung)

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS