07-06-2017 Frau mit Menora-Kette als „Judenschwein“ beschimpft

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

07.06.2017, Frau mit Menora-Kette als „Judenschwein“ beschimpft

Sachsen

(Leipzig)

Quelle:
RIAS (via Facebook)

Auf dem Weg zu einer Straßenbahnhaltestelle wird in Leipzig-Volkmarsdorf eine Person von zwei entgegenkommenden Frauen als „Chinzir Yahudi“ (arabisch: „Judenschwein“) beschimpft. Die ältere der beiden Frauen schaut auf ihre Brust, bleibt stehen und seufzt laut, bevor sie sie beschimpft. Die Betroffene bemerkt erst dann, dass ihre Kette mit einem Menora-Anhänger über ihrem T-Shirt zu sehen ist, obwohl sie diese sonst bewusst nicht sichtbar trägt. In der Situation ist die Betroffene zu geschockt, um zu reagieren. Erst im Nachhinein kann sie nachvollziehen, was geschehen ist.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.